asdf
 

Eine junge Bohème, frisch und berührend

043LA BOHEME / UNIVERSITÄT MOZARTEUM

12/06/12 Giacomo Puccinis ewig junge „Bohème“ ist eigentlich kein Drama für reife Opernstars, sondern eines für junge Leute. Was liegt näher, als das Stück über das hungrige Künstlervolk und seine Musen im Rahmen einer Musikuniversität zu produzieren?

Weiterlesen

Puppenfee, Räuber und Märchenpsychosen

028LANDESTHEATER / KINDER UND JUGEND

07/06/13 Schon Vierjährige können sich freuen über die abenteuerliche bewegte Spielzeugwelt, die Peter Breuer in seiner letzten Ballettproduktion dieser Landestheater-Spielzeit vorbereitet hat: „Die Puppenfee“

Weiterlesen

Mit der vollen Power einer starken Jugend

452TANZ / MUSISCHES GYMNASIUM / REPUBLIC

31/05/13 Bemisst man es am Zustrom ins republic, ist der Tanz im zentralen Nervensystem unseres Kultur-Verständnisses angekommen: Hat man sich am Donnerstag (30.5.) geduldig bis zur Öffnung der Saalpforten durch gestanden und ein Sitzloch im vollgewuzelten Raum ausgemacht, ist man auch reich belohnt worden.

Weiterlesen

Spannend. Hingehen. Trotz Inszenierung

438LANDESTHEATER / GREEK

27/05/13 Das Lob mag übertrieben sein, tatsächlich erinnert Mark-Anthony Turnages Oper „Greek“ ein wenig an Alban Bergs „Wozzek“, zumindest an die bläser-dominierte feinnervige Kammermusik-Variante, die das Mozarteumorchester voriges Jahr um die gleiche Zeit gespielt hat.

Weiterlesen

Blues und Pop und Rock’n Roll

407RAINBERGHALLE / BLUES IM BERG

06/05/13 Junger Musiker hört den Blues – und hat den Blues für den Rest seines Lebens. Die Suche nach dem eigenem Stil. Die Verlockungen Plattenindustrie. Schlägereien und Drogen. Suche nach Liebe – und die ständige Gefahr, die eigenen Ideale zu verkaufen: Peter Breuers Tanzabend „Blues im Berg“ erzählt als Nummernrevue die Geschichte eines Musikerlebens.

Weiterlesen

Jeder ist Figaro, Susanna oder Gräfin

545UNI MOZARTEUM / LE NOZZE DI FIGARO

30/04/13 Wo soll man anfangen zu schwärmen? Bei der puristisch modernen Bühne, die mit ihrer Klarheit die Eleganz der Salons des 18. Jahrhunderts übertrifft? Bei den ebenso eleganten Kostümen, die mit wenigen Versatzstücken eine Ära heraufbeschwören. Oder doch bei den jungen Sängerinnen und Sängern die in allen Rollen sängerisch und darstellerisch einfach begeisterten?

Weiterlesen

Substandard mit Segelboot

537LANDESTHEATER / ARIODANTE

29/04/13 Die Ouvertüre klang so, als hätten sie anno 1970 zum ersten Mal „Barock“ buchstabiert, doch in der zweiten Hälfte der Händel-Oper „Ariodante“ sprach das Mozarteumorchester unter Christian Curnyn wieder mit allen Zungen der Klangrede. Die Inszenierung von Johannes Schütz war und blieb vom ersten bis zum letzen Bild ein Trauerspiel an vergammelter Beliebigkeit.

Weiterlesen

Leben... Freiheit... Gerechtigkeit

LANDESTHEATER / 18 TAGE

17/03/13 Es war eine beeindruckende Gesamtleistung von Chor des Landestheaters, Solisten, Instrumentalensemble des Mozarteumorchesters unter Peter Ewald, von Ausstattung, Regie und Statisterie: Im Marionettentheater – genannt Bühne 24 – hatte „18 Tage… Ein  musikalisch-dramtatisches Gedicht in sieben Bildern“ von Hossam Mahmoud seine bejubelte Premiere.

Weiterlesen

Todesparabel und Satyrspiel

UNI MOZARTEUM / KAISER VON ATLANTIS / MAHAGONNY

12/03/13 Wieder ein großer Opernabend im Großen Studio der Universität Mozarteum: Viktor Ullmanns „Kaiser von Atlantis“ und Brecht/Weills „Mahagonny Songspiel“. Der Tod verweigert dem Kaiser die Gefolgschaft - dafür umschwärmen TV-Zappelphilippe umso energischer die blonde Jessie.    

Weiterlesen

Vom Verhältnis zum „Jazzbandneger“

LANDESTHEATER / BALLASTSTOFFORCHESTER

12/03/13 Wenn man Brecht glauben darf, dann hat Hitler acht Mark die Stunde investiert in den Schauspielunterricht beim „großen Basil“ in München. Ein lohnender Aufwand, man hat von dem Herrn bekanntlich noch gehört. Von Hitler, nicht von Fritz Basil. Dem Mimen flicht die Nachwelt, wie man weiß, keine Kränze.

Weiterlesen

 

DrehPunktKultur - Die Salzburger Kulturzeitung im Internet ©2014