asdf
 

Gesicht der Zukunft

KAMMERSPIELE / SCHÖNE NEUE WELT

25/05/11 Embryonen werden in Flaschen heran gezüchtet, Fortpflanzung findet ausschließlich im Labor statt. Wie nah sind wir dran an der schönen neuen Welt, die Aldous Huxleys 1931 geschriebener Roman zeichnet? Dieser Frage versucht das Team rund um Marco Dott in der aktuellen Landestheaterproduktion „Schöne neue Weltnachzugehen. Premiere war am Dienstag (24.5.) in den Kammerspielen.

Weiterlesen

Venezianische Untergründe

SCHAUSPIELHAUS/ DER HERR DER DIEBE

23/05/11 Im Sternenversteck, hoch oben im Dachgeschoss eines alten geschlossenen Kinos, wird noch ein letztes Mal der Einbruchsplan durchdacht: Wer kommt mit, wer steht Wache? Es scheint das bisher größte Abenteuer zu werden …

Weiterlesen

Lügen in Zeiten der Integration

LANDESTHEATER / HAVANA COCKTAIL BAR / DRECK

19/05/11 Wie lange muss man Zuwanderern vorsagen, dass sie nichts wert, dass sie "minderwertig" sind, bis sie es selbst glauben? In Robert Schneiders Einakter „Dreck“ holt einer von ihnen zu einem großen Monolog aus und seine rhetorische Kolonisation schonungslos vor.

Weiterlesen

Was wir träumen

THEATER OFFENSIVE / CLEARING-HOUSE

12/05/11 Sie kommen aus Afghanistan, Pakistan und Syrien, aus Ghana, Nigeria und Somalia. Was sie verbindet: Sie alle sind als Jugendliche aus ihrer Heimat geflüchtet, alleine, ohne Familienanschluss, sie warten auf Asyl und leben in völliger Ungewissheit über ihre Zukunft. Jetzt spielen die Jugendlichen aus dem SOS Clearing-house Salzburg Theater. Zusammen mit dem Ensemble der Theater(Off)ensive Salzburg erzählen sie davon „Was wir träumen“.

Weiterlesen

Wer ist raus?

ARGEKULTUR / RAUS BIST DU

12/05/11 Mit Jugendlichen zum Thema Gewalt und Gewaltprävention ein Theaterstück zu kreieren ist eine Sache. Eine sehr lobenswerte. Das Projekt „MachtSchuleTheater“ des Bundesministeriums macht dies möglich. Mag sein, dass für die Mitwirkenden von „VRI HAL THU – RAUS BIST DU“ auch alles ganz logisch ist. Das Publikum jedoch bleibt etwas ratlos zurück.

Weiterlesen

Feen und Geister sind auch nur Menschen

SCHAUSPIELHAUS / DER BAUER ALS MILLIONÄR

06/05/11 So juvenil wie die bald achtzigjährige Julia Gschnitzer kann die Jugend sein! Für ihr Lied „Brüderlein fein“ kommen die drei Musiker sogar auf die Bühne, und das ist eine der ruhigsten und intensivst wirkenden Szenen in der Neuinszenierung von Ferdinand Raimunds „Der Bauer als Millionär“.

Weiterlesen

Ein Theater-Herz für Migranten

LANDESTHEATER / FREMDE HEIMAT

04/05/11 Das 1998 gegründete „Theater Ulüm“ aus Ulm fokussiert seine Stücke gerne an der ominösen Migrantenfamilie Dasch – Leute, die für Multikulti stehen und urkomische Situationen erleben, wenn deutsche und türkische Kultur aufeinanderprallen.

Weiterlesen

Kernseife und Theater vor Erfindung der Psychologie

SCHAUSPIELHAUS / RÜCKBLICK / AUSBLICK 2011/12

29/04/11 „Wir finden ihn ausgewachsen, rund und kräftig - den neuen Spielplan. Er umfasst das ganze Theater von der Antike bis zur Gegenwart, von der großen Klassik bis zum modernen Autorenprojekt.“ So Robert Pienz heute Freitag (29.4.) bei der Spielplanpräsentation im Schauspielhaus. „Alles, was ein anständiges Theater haben sollte. Darin liegt noch keine Auffälligkeit.“

Weiterlesen

... erschreckender als jede Fiktion

MACHT.SCHULE.THEATER / KLEINES THEATER / FALL.NETZ

29/04/11 „Nur weil wir auf Facebook Freunde sind, sind wir keine Freunde.“ Im Rahmen der Theaterinitiative „Macht.Schule.Theater“ setzten sich Schülerinnen und Schüler der NMS Nonntal und des BG Seekirchen auf eindrucksvolle Weise mit dem Thema Cybermobbing auseinander. Das Stück „Fall.Netz“ wurde gemeinsam entwickelt.

Weiterlesen

Wenn Worte allein nicht ausreichen

ARGE KULTUR / THEATER F.O.C.U.S.S.

28/04/11 Wie gestaltet man Theater für Menschen, die nicht hören können? Das Theater F.O.C.U.S.S. inszeniert Sophokles’ „König Ödipus“ für hörende und gehörlose Zuschauer. Die erfolgreiche Premiere fand am Mittwochabend (27. 4.) in der ARGEkultur statt.

Weiterlesen

Die Ansichten des Herrn Lehrers waren mir oft zu jung

LANDSTHEATER / JUGEND OHNE GOTT

15/04/11 Seit der sechsten, siebten Klasse sind ja doch einige Jahrzehnte vergangen. Also hat man - bis kurz vor und auch noch nach dem Theater - einen irgendwie altmodischen aber sehr guten Roman mit Gewinn nach-gelesen. Leider musste man sich zwischendurch auf der Bühne eine simpel bebilderte „dramatisierte“ Fassung anschauen.

Weiterlesen

Ein Spiel von Schuld und Sühne

THEATER (OFF)ENSIVE / DER TOD UND DAS MÄDCHEN

14/04/11 Ein Kammerspiel im wahrsten Sinne des Wortes, ein Politthriller, der ganz im Privaten verbleibt: Am Mittwoch (13.04.) feierte Ariel Dorfmans Drama „Der Tod und das Mädchen“ unter der Regie von Alex Linse Premiere auf der „Bühne im Shakespeare“.

Weiterlesen

Apokalypse - jetzt und später

MONTESSORI-OBERSTUFENGYMNASIUM GRÖDIG / ZWEIMAL THEATER

11/04/11 „Freunde“ nach Kobo Abe ist das Theaterstück eines japanischen Autors über zwischenmenschliche Vernetzung und deren Auswüchse. „Noahs Flut“ heißt die biblische Musiktheaterinszenierung nach Benjamin Britten. Beide Aufführungen bestreiten Schülerinnen und Schüler des Montessori-Oberstufen-Realgymnasiums in Grödig.

Weiterlesen

Frustriert zuschauen beim Leben

SCHAUSPIELHAUS / DIE GLEICHGÜLTIGEN

07/04/11 Vom „Zahn der Zeit der Literaturgeschichte“ ist im Programmheft beiläufig die Rede. Alberto Moravias Debütroman „Die Gleichgültigen“ (1929) gehört wohl nicht mehr zum Lese-Kanon. Und auch auf der Bühne ist's eine verquer-distanzierte Angelegenheit.

Weiterlesen

Der Weg ist das Ziel ist eine unebene Straße

SCHAUSPIELHAUS / ELDORADO

04/04/11 Jugendliche auf der Suche nach ihrem Weg zum vermeintlichen Ziel. Der TheaterJugendClub setzt im Schauspielhaus ein klassisches Thema des Jugendtheaters spannend und stimmungsvoll in Szene - mit dem Flair eines klassischen Road Movies, der hier in Form eines „Road Plays“ daherkommt.

Weiterlesen

 

DrehPunktKultur - Die Salzburger Kulturzeitung im Internet ©2014