asdf
 

Kriminal-Fondue am "Polizeiposchte"

SCHAUSPIELHAUS / DAS VERBRECHEN

09/03/10 Auf der Polizeiwache (Schwytzerdüütsch: "Polizeiposchte") nachts um halb drei: Der Griff des verschlafenen Beamten zum Telefonhörer war ein ausbaufähiger Sketch des Schweizer Kabarettisten Emil Steinberger, Anfang der achtziger Jahre. Fatal, dass man sich im Schauspielhaus jetzt ausgerechnet dran erinnert.

Weiterlesen

Liebeslied in 88 Sprachen

altREPUBLIC / BODO WARTKE

08/03/10 „Lieber wieder überwiegend Lieder über Liebe“ hätte der Titel von Klavier-Kabarettisten Bodo Wartkes neuem Programm eigentlich lauten sollen. Zu lang für ein Plakat. Daher: „Achillesverse“. Ist ja auch beinahe dasselbe.

Weiterlesen

Zweifelhafte Systeme

THEATER(OFF)ENSIVE / PINTER DOPPEL KOMÖDIEN

09/03/10 Die Theater(Off)ensive hat sich der absurden Dramatik des englischen Schriftstellers und Literaturnobelpreisträgers Harold Pinter angenommen. - Man spielt diesmal im Kellergewölbe des "Posthofs" in der Kaigasse.

Weiterlesen

Schatz ich gehe aus dem Leim

KLEINES THEATER / THEATER LAETITIA

08/03/10 Kleines Theater; ein älter werdendes Liebespaar, ein schmuddeliges Motelzimmer und ein ganzes Leben zu erzählen, dass sind die Zutaten für eine romantische Komödie einer ganz besonderen Art.

Weiterlesen

Ich bin nicht nachtragend, aber ich vergesse nichts

OVAL / KABARETT / MALEDIVA

01/03/10 Paravent und Stehlampe, ein Doppelfauteuil. Fertig ist das traute Heim: „Wir sind die Braut“, sagt das junge Paar. Kommen die beiden von ihrer Schwulenhochzeit, auf der noch gut deutsch „Polonäse“ getanzt wurde?

Weiterlesen

Unschuld vereinfacht die Sache nicht

SCHAUSPIELHAUS / DER PROZESS

25.02.2010 Das hat nichts mit dem „Festspielskandal“ zu tun, sondern ist aus der ebenso schrägen wie gut gemachten Kafka-Produktion im Schauspielhaus: „Der Prozess“ als Party-Gag.

Weiterlesen

Hamlet ist kein Hund

SCHAUSPIELHAUS / HINTERGRUND (2)

21.02.2010 „Ein fünfbeiniger Hund und der ist grün“ - das ist „Hamlet“. Zumindest für viele junge Leute, die in der Schule anscheinend nichts mehr lernen über Literatur und Theater - und das, was sie dem Menschen sein könnten. Für Schauspielhaus-Direktor Robert Pienz wird daher das Theater langsam auch wieder zur „Bildungseinrichtung“.

Weiterlesen

John gehört ordentlich begraben!

KLEINES THETATER / ANTIGONE IN NEW YORK

19.02.2010 Antigone heißt ziemlich banal Anita, aber hartnäckig ist sie wie ihr Antiken-Vorbild: Dass John, ein Obdachloser mit Hauptwohnsitz in einer New Yorker Parkanlage, kein ordentliches Begräbnis bekommen soll, will ihr absolut nicht in den Kopf.

Weiterlesen

Kampfspielplan spielerisch

SCHAUSPIELHAUS / HINTERGRUND

18.02.2010 „Dass die Leute kommen, sich in Reihen setzen und in dieselbe Richtung schauen ist schon viel in Zeiten der Überindividualisierung, wo jeder seinen Laptop vor der Birne hat.“ Schauspielhausdirektor Robert Pienz ist der Bilanz 2009 künstlerisch und wirtschaftlich zufrieden: „Kein Jahr der Krise. Im Gegenteil.“

Weiterlesen

Wir bauen den Juden zu viele Moscheen

MOTZART-WOCHE / RETHER

08/02/10 Malträtiert werden Klaviere oft. Aber geputzt? Auf offener Bühne? Selten. Fast so selten, wie man einen Kiffer im Opiumrausch auf dem Oktoberfest kotzen sieht. Und das würde man auf der Wies'n auch gar nicht dulden, „denn wir haben die überlegene Moral“.

Weiterlesen

Wenn Worte reden könnten …

MOTZART-WOCHE / MALMSHEIMER

07/02/10 ... dann könnten Zahlen rechnen!“ Der virtuose Sprachjongleur Malmsheiner begeisterte einmal mehr - weitgehend frei von politischen Anspielungen.

Weiterlesen

Generationsübergreifend lächerlich

MOTZART-WOCHE / I STANGL

05/02/10 Die große Welt, die sich in Stangls österreichischen Verhältnissen spiegelt, ist streng geteilt: in Plus und Minus. Scheidelinie ist die ominöse „Vierzig“. Dazu kommen sechs Kilo Krimskrams.

Weiterlesen

Amüsantes Jonglieren durch Musik

MOTZART-WOCHE / PIANO PAUL

04/02/10 "Das Programm ist fertig, ich kann's aber noch nicht! Manche Pointen muss ich auch erst ausprobieren oder weglassen ...": Dietrich "Piano" Pauls neues Programm als Vorpremiere in der MotzArt-Woche.

Weiterlesen

Der Stoss-Seufzer wird zum Festivalthema

SOMMERSZENE 2010 / ECHT SALZBURG

03/02/10 Die Salzburger spielen mit. Alle Veranstaltungen finden bei freiem Eintritt statt. Die Theater werden zu Ausstellungsräumen und die Stadt wird zur Bühne: Mit der Sommerszene 2010 „echt salzburg - das festival zur stadt“ will die „Szene“ das Format „Festival“ neu erfinden.

Weiterlesen

Von der richtigen Schräge der Wirklichkeit

KABARETT / MOTZART-WOCHE / MASCHEK

03/02/10 „maschek redet drüber“ – sind die Stars der Kabarettszene unsere letzte Hoffnung, über Österreich klar zu sehen? Erhellend ihr Programm "Das war 2009".

Weiterlesen

 

DrehPunktKultur - Die Salzburger Kulturzeitung im Internet ©2014