DAS KINO

 ¡Nos vemos en el cine!

02/04/19 Bergfilmfestival und das Lateinamerika-Filmfestival sind die absoluten Magnete im Jahreslauf des Salzburger Filmkulturzentrums „Das Kino“ Diesmal habe das Lateinamerika-Filmfestival, das von 20. bis 31. März zum 23. Mal stattgefunden hat, an den zwölf Tagen 5.300 Besucherinnen und Besucher angelockt.

Gemeinsam mit dem Lateinamerika-Komitee Salzburg präsentierte man 32 Spiel- und Dokumentarfilme aus 11 Ländern in 94, teils ausverkauften Vorstellungen. Zum ersten Mal war je ein Film aus Costa Rica, Paraguay und der Dominikanischen Republik im Programm vertreten – Länder, in denen bisher wenige bis gar keine Filme produziert wurden.

Erstmals ist das Lateinamerika Filmfestival auch auf Wanderschaft gegangen: Ausgewählte Filme im OVAL (Europark), im Kulturzentrum MARK, im Kino im Turm in Radstadt und im Kunsthaus Nexus in Saalfelden zu sehen.

Das Publikum war wieder eingeladen, einen Film zu küren, und dieser Publikumswettbewerb ist für das lebensbejahende Biopic Yuli von Regisseur Icíar Bollaín (Kuba 2018) ausgegangen.

Der thematische Mexiko-Schwerpunkt mit der Österreich-Premiere des Dokumentarfilms Mamacita in Anwesenheit von Regisseur José Pablo Estrada Torrescano war genauso ein Festival-Highlight wie die Salzburg-Premiere des Stadtporträts Winter in Havanna von dem Wiener Regisseur Walter Größbauer.

Im April sind noch die Filme Yuli, Pàjaros de Verano und Winter in Havanna im Kino zu sehen – www.daskino.at
Bild: Polyfilm