asdf
 

Künstler schauen auf die Welt um sich herum

MdM RUPERTINUM UND MÖNCHSBERG / KUNST/GESCHICHTEN

27/07/14 Hier wurde nicht gekleckert, hier wurde geklotzt. 230 Werke von 40 Künstlern aus 19 Ländern bietet die erste Themenausstellung der neuen Direktorin des Salzburger Museums der Moderne, Sabine Breitwieser, auf. Die Schau nützt eine Ebene des Museums auf dem Mönchsberg und das gesamte Rupertinum, das um Ausstellungsflächen erweitert worden ist.

Weiterlesen

Bewegungskünstlerin und noch mehr

MdM MÖNCHSBERG / SIMONE FORTI

18/07/14 Sie ist eine zierliche alte Dame, 79 Jahre alt, und es fällt auf, wie bewusst sie sich bewegt: Die amerikanische Künstlerin Simone Forti hält sich aus Anlass der Ausstellungseröffnung einer Werkauswahl im Museum der Moderne in Salzburg auf.

Weiterlesen

Blick auf die Menschen und auf die Archetypen

SALZBURG MUSEUM / WILHELM LEIBL UND AUGUST SANDER

10/07/14 Kokett sitzt die Dame auf einer Chaiselongue, raucht Pfeife und mustert ihr Gegenüber mit kühlem Blick. Die Sektretärin, photografisch von August Sander in Szene gesetzt, sitzt ihr gegenüber, raucht eine Zigarette – kühl und lässig. Beide sind nur wenige Zentimeter voneinander entfernt und doch trennt sie ein halbes Jahrhundert.

Weiterlesen

Fasziniert vom Bauern-Realisten aus München

HINTERGRUND / WILHELM LEIBL UND SALZBURG

10/07/14 Die große Ausstellung über die Menschen-Porträtisten Wilhelm Leibl und August Sander ist auch Anlass für eine Schau, die der Leibl-Rezeption in Salzburg gilt. Wenig bekannte Namen: Ferdinand Matthias Zerlacher, Johann Berger. Eher kennt man noch Fritz Schider.

Weiterlesen

Ein komfortables Heim für Jona?

HAUS DER NATUR / WALE – RIESEN DER MEERE

11/06/14 Glaubt man der Story aus dem Alten Testament, dann hatte der Prophet Jonas ziemliches Glück, als ihn der Walfisch verschlungen hat. Physisch wohlbehalten und psychisch erholt kam er an: Drei Tage beten im Walfischbauch – dann war der gute Mann seelisch so weit erstarkt, dass er sich ans Bekehren der Stadt Ninive machen konnte.

Weiterlesen

Der allererste Rundum-Eindruck

DOMQUARTIER

16/05/14 Den Fachleuten soll man tunlichst glauben. Dieter Bogner, der 2006 den Museumsleitplan entworfen und damit das konkrete Planen des Museumsrundgangs rund um den Domplatz quasi auf Trab gebracht hat, empfiehlt: Aus dem Fenster schauen!

Weiterlesen

Zwingend zu guten Gedanken kommen…

HINTERGRUND / DOMQUARTIER / ST. PETER

09/05/14 Ein fester Bestandteil im DomQuartier, das nächsten Samstag eröffnet wird, sind die Kunstsammlungen von St. Peter. Erstmals sind Dinge zu sehen, die über Jahrhunderte den Augen der Öffentlichkeit verborgen geblieben sind. Erzabt Korbinian über das Sammeln und Zeigen.

Weiterlesen

Gevatter Tod schwang auch im Hinterland die Sense

SALZBURG MUSEUM / KRIEG, TRAUMA, KUNST

08/05/14 Im „Trauma-Raum“ liegen die Dinge einigermaßen klar: Georg Trakl zum Beispiel, der mit größter Begeisterung als Sanitäter in den Ersten Weltkrieg gezogen war, hatte seine Lektion gelernt. Das Gedicht „Grodek“ ist Zeugnis des Sinneswandels, der späten Erkenntnis.

Weiterlesen

Verstehen Sie Salzburg

HINTERGRUND / DOMQUARTIER

30/04/14 „Die Kirchen und die Residenz stehen im Zentrum. Das Rathaus ist an den Rand gedrängt - hinaus bis ans Flussufer. Salzburg ist in seiner Anlage keine Bürgerstadt, sondern eine Kirchenstadt. Das ist ein Alleinstellungsmerkmal, das nie recht vermittelt wurde. Dies bewusst zu machen, ist der Sinn des Museumsleitplanes.“ Der Kunsthistoriker Dieter Bogner hat das Konzept „DomQuartier“ entwickelt.

Weiterlesen

Zugewinn an Substanz

MUSEUM DER MODERNE / SAMMLUNG GENERALI

25/04/14 Die Kunstsammlung der Generali Foundation, eine der bedeutendsten, die es in Mitteleuropa gibt, ist nun als Leihgabe für 25 Jahre Teil der Bestände des Salzburger Museums der Moderne. - Ein erster Einblick in die Bestände.

Weiterlesen

Noch liegt die meiste Kunst im Depot

REPORTAGE / DOMQUARTIER

18/04/14 In einem Monat öffnet das DomQuartier seine Pforten. Ein Besuch auf der vermutlich am besten gesicherten Baustelle Salzburgs mit Erzabt Korbinian Birnbacher, Kustos Wolfgang Wanko und Architekt Thomas Wizany.

Weiterlesen

Blut und Federn, Frau und Mythos

MdM MÖNCHSBERG / ANA MENDIETA 

10/04/14 Der Begriff „Performancekunst“ war noch nicht so geläufig, als die gebürtige Kubanerin Ana Mendieta in den USA zur aktionistischen Selbstdarstellung schritt. Die Schau im Museum der Moderne korrespondiert gut mit einer Rückschau auf den Wiener Aktionismus.

Weiterlesen

Eduard Tratz und das „SS-Ahnenerbe“

DOKUMENTATION / HAUS DER NATUR / DRITTES REICH

09/04/14 „Sie haben ein ausgezeichnetes Werk geschaffen.“ Ein solches Lob liest ein Museumsdirektor gerne im Besucherbuch. Der Pferdefuß dieser Eintragung: Sie stammte vom Juni 1938 und geschrieben hatte sie Heinrich Himmler. Der Gelobte war Eduard Tratz, der Gründer und Leiter des „Hauses der Natur“.

Weiterlesen

Selbstbewusstsein unter der Goldhaube

VOLKSKUNDEMUSEUM / MONATSSCHLÖSSL

04/04/14 Wenn schon unter die Haube kommen, dann unter eine solche: Goldpailletten und Flinserl über und über, oder wenigstens aufwändige schwarze Spitze, zu einem plastischen Kopf-Kunstwerk gefomt. Die volkskundliche Sonderausstellung im Monatsschlössl gilt heuer der Goldhaube. Und man hat Künstler um zeitgemäße Statements dazu gebeten.

Weiterlesen

Notfalls ginge sogar ein Tatoo durch

HINTERGRUND / VOLKSKULTUR

04/04/14 Im Vorfeld der Ausstellung „Operation Goldhaube“ im Monatsschlössl hat man eine Umfrage unter den Goldhauben- und Trachtenfrauengruppen im Bundesland gestartet, um ein Stimmungsbild über die Motivation der Goldhaubenträgerinnen zu zeichnen.

Weiterlesen

 

DrehPunktKultur - Die Salzburger Kulturzeitung im Internet ©2014