asdf
 

„Bei dieser Oper versteht man jedes Wort“

HINTERGRUND / FESTSPIELE / LEAR

18/08/17 Konzertmusik von Aribert Reimann stand schon öfter auf dem Spielplan der Salzburger Festspiele – so wurde etwa 2004 sein Orchesterwerk „Zeit-Inseln“ hier uraufgeführt. In diesem Sommer wird nun zum ersten Mal eine Oper Reimanns, sein „Lear“, gespielt.

Weiterlesen

Raum-Zeit-Stillstand

FESTSPIELE / ZEIT FÜR GRISEY / RSO WIEN / PASCAL

17/08/17 Die Kollegienkirche war einmal mehr der stimmige Aufführungsort eines klangsinnlichen zeitgenössischen Werkes in einer erhellend scharfsichtigen Interpretation. Das ORF Radio-Symphonieorchester Wien unter der Leitung von Maxime Pascal spielte den monumentalen Zyklus „Les Espaces acoustiques“ von Gérard Grisey.

Weiterlesen

Der zeitlose Zauber großen Musiktheaters

FESTSPIELE / ARIODANTE

17/08/17 Die schon zu Pfingsten gefeierte Produktion von Georg Friedrich Händels Dramma per musica „Ariodante“ wurde am Mittwoch (16.8.) im Haus für Mozart wieder aufgenommen. Und wieder gab es großen Jubel für einen lustvollen und besinnlichen Theaterabend, wie er sein soll.

Weiterlesen

Eine Symbiose seit einem Vierteljahrhundert

HINTERGRUND / HALLEIN / PERNERINSEL

16/08/17 Viele Festspielbesucher erinnern sich liebend gerne an die vielen Stunden, die sie für Luc Percevals „Schlachten!“ ihr Sitzfleisch malträtiert haben auf den harten Holzbänken. Es lohnte. Seit 25 Jahren ist die Pernerinsel Hallein Aufführungsort der Salzburger Festspiele.

Weiterlesen

Die Sonata facile weitergedacht

FESTSPIELE / MITSUKO UCHIDA

16/08/17 Salzburg ist zurzeit nicht nur der Nabel für die große Oper und das sinfonische Repertoire, sondern beherbergt temporär auch den Olymp der Pianisten. Wo kann man schon Trifonov, Levit, Bronfman und viele mehr in wenigen Tagen hintereinander oder sogar gleichentags erleben?

Weiterlesen

Tanz auf dem Klangvulkan

FESTSPIELE / GRISEY / ANNA TERESA DE KEERSMAEKER

15/08/17 Nun ist die „Zeit mit Grisey“ bei den Festspielen bald um. Im vorletzten Beitrag der Reihe traf am Montag (14.8.) moderner Tanz auf moderne Musik. Choreographin Anne Teresa de Keersmaeker und ihre Gruppe Rosas interpretierten gemeinsam mit dem Ictus Ensemble „Vortex Temporum“ und ließen dessen Spektralmusik nicht nur akustisch schillern.

Weiterlesen

Gestaltungskraft vs. Beliebigkeit

FESTSPIELE / WIENER PHILHARMONKER / MUTI

14/08/17 Die Wiener Philharmoniker unter Riccardo Muti begeisterten mit einer energiegeladenen Interpretation der „Vierten“ Tschaikowski, nach einem ein wenig weichgespülten zweiten Brahms-Konzert mit Yefim Bronfman als Klaviersolisten.

Weiterlesen

Zurück zu den Wurzeln

FESTSPIELE / LIEDERABEND YONCHEVA

14/08/17 Sonya Yoncheva sang sich am Sonntag (13.8.) mit einem reinen Barockprogramm in die Herzen des Publikums im Mozarteum. Begleitet wurde sie von der Academia Montis Regalis unter Alessandro De Marchi.

Weiterlesen

So muss Mozart!

FESTSPIELE / MOZARTMATINEE / VÁCLAV LUKS

13/08/17 Kein geringes Arbeitspensum fürs Mozarteumorchester an wenigen Tagen: zweimal Verdis Oper „I due foscari“, und natürlich die beiden Wochenend-Mozartmatineen, bei denen diesmal Václav Luks am Pult stand und nicht wenig Begeisterung entfachte.

Weiterlesen

Musik als Zündfunken

FESTSPIELE / IGOR LEVIT

13/08/17 Politische Statements von glasklarer Aussagekraft stecken im ersten Festspielprogramm von Markus Hinterhäuser zuhauf. Bis in die Liederabende hinein reichen sie, drängen sich aber nicht propagandamäßig in den Vordergrund. So taucht mitten in der Reihe „Solistenkonzerte“ mit der Schärfe eines geschliffenen Schwertes ein hochpolitischer Abend mit Igor Levit auf.

Weiterlesen

Eingetaucht in vier Klangbäder

FESTSPIELE / RSO WIEN / CORNELIUS MEISTER

13/08/17 „Klangzauberer von Rang“, so verriet das Programmheft, „sind Richard Wagner, Richard Strauss, Giacinto Scelsi und Claude Vivier gleichermaßen, sie unterscheiden sich dabei aber doch tiefgreifend voneinander.“

Weiterlesen

Reiselust, Entdeckerdrang

FESTSPIELE / GRUBINGER, OENM, RUNDEL

12/07/17 Musikrituale in der Kollegienkirche mit Martin Grubinger, The Percussive Planet Ensemble und dem oenm unter Peter Rundel: Zeit (nicht nur) mit Grisey, am Freitagabend (11.8.).

Weiterlesen

„Is that all there is, my friend?“

FESTSPIELE / KASIMIR UND KAROLINE

12/08/17 „Vielleicht ist alles nicht so schlimm, wie jeder sagt.“ Der Satz taugte als Rätselfrage. Kommt er vor in Ödön von Horváths „Kasimir und Karoline“? Oder ist es eine aktuelle Utopie, „heutigen Menschen“ in den Mund gelegt, oder von solchen eingebracht?

Weiterlesen

Nacktszene im Fratazza

FESTSPIELE / LESUNG EDITH CLEVER

11/08/17 Noch immer gibt es Menschen, die Edith Clever nicht zugehört haben, wenn sie die Novelle „Fräulein Else“ von Arthur Schnitzler vorliest. Dies obwohl die Schauspielerin diesen Stoff schon über dreißig Jahre in ihrem Repertoire hat. Aber es wachsen eben neue Generationen nach, und die sollen auch in den Genuss dieser ausgefeilten Rezitation kommen.

Weiterlesen

Engel mit Zähnen und Klauen

FESTSPIELE / CURRENTZIS / MUSICA AETERNA

11/08/17 Teodor Currentzis und sein Orchester musicAeterna of Perm Opera verändern mit jeder ihrer Interpretationen ein klein wenig, aber nachthaltig, die weitere Sicht auf Werke des „klassischen“ Repertoires. Das war jüngst der Fall mit dem Mozart-Requiem und wiederholte sich nun mit der „Ersten“ Mahler und mit Alban Bergs Violinkonzert „Dem Andenken eines Engels“ mit Patricia Kopatchinskaja als kongenialer Partnerin für querdenkerisches Musizieren.

Weiterlesen

Meine Tränen und dein weißes Haar

FESTSPIELE / I DUE FOSCARI

12/08/17 Placido Domingo fasziniert und begeistert mit Stimm- und Darstellungskraft als Francesco Foscari. Er ist der ältere der beiden Vertreter des venezianischen Adelsgeschlechts in der Oper „I Due Foscari“ von Giuseppe Verdi. Der Jubel nach der konzertanten Aufführung am Freitag (11.8.) im Großen Festspielhaus war schier grenzenlos und galt – nicht nur aber vor allem – Placido Domingo.

Weiterlesen

Acht Mal Kasimir, acht Mal Karoline

KÜNSTLERGESPRÄCH / FESTSPIELE / 600 HIGHWAYMEN

10/08/17 Mit seinem partizipativen Ansatz ans Theater hat das Ensemble 600 HIGHWAYMEN bereits Erfahrung auf der ganzen Welt gesammelt. Nun inszeniert das Regie-Duo Abigail Browde und Michael Silverstone zum ersten Mal bei den Salzburger Festspielen und zum ersten Mal ein Stück in deutscher Sprache: „Kasimir und Karoline“.

Weiterlesen

Stilvoll leiden und sterben am Nil

FESTSPIELE / AIDA

10/08/17 Du sollst dein Heil nicht in die Hände religiöser Fanatiker legen. Das ist die Lehre, die aus der bejubelten „Aida“ im Großen Festspielhaus zu ziehen wäre. Die ägyptischen Priester von Isis, Ptah & Co. schauen aus, wie orthodoxe Geistliche. Sie könnten auch im safrangelben Gewand als buddhistische Mönche daherkommen oder im Habit militant-nationalistischer Franziskaner.

Weiterlesen

Die Macht steckt im System

FESTSPIELE / WOZZECK

09/08/17 Es ist nicht eine Welt, es sind viele verwobene Welt-Schichten, die William Kentridge als Regisseur für Alban Bergs Oper „Wozzeck“ im Haus für Mozart geschaffen hat. Apokalyptisch, kriegerisch devastiert, im großen Stil aus den Fugen geraten – und bezwingend.

Weiterlesen

Von einem anderen Planeten

FESTSPIELE / HAGEN QUARTETT / SOL GABETTA

08/08/17 Es gibt sie, die Sternstunden der Musik! Eine besonders kostbare bescherten das Hagen Quartett und die Cellistin Sol Gabetta dem Festspielpublikum mit Bach, Schostakowitsch und - unvergesslich - Schuberts Quintett.

Weiterlesen

 

DrehPunktKultur - Die Salzburger Kulturzeitung im Internet ©2014