asdf
 

Sanft polierte Pretiosen

FESTSPIELE / BRAHMS-SZENEN 3 / QUATUOR YSAYE

07/08/10 Recht spärlich war der Große Saal des Mozarteums besetzt, als das Quatuor Ysaye ergänzt durch Isabel Charius (Viola) und Valentin Erben (Cello) im Rahmen der Brahms-Szenen zwei Streichsextette aus Romantik und Spätromantik gegenüberstellte.

Weiterlesen

16 Konzertmeister - und keiner spielt die „Erste Geige“

FESTSPIELE / WORLD ORCHESTRA FOR PEACE

06/08/10 Das „World Orchestra for Peace“ gibt bei den Festspielen 2010 eines seiner raren Konzerte. Konzertmeister und Stimmführer von den besten Orchestern der Welt bilden, jeweils für nur wenige Tage, das „World Orchestra for Peace“. Orchesterdirektor Charles Kaye erzählt.

Weiterlesen

Schumann, bis über beide Ohren verliebt

FESTSPIELE / SOLISTENKONZERT GRIGORY SOKOLOV

06/08/10 Sokolov-Hörer wissen es natürlich: Man darf sich nicht täuschen lassen von dem "coolen" Auf- und Abtreten des Meisters. Und so haben sehr viele Begeisterte am Donnerstag (5.8.) im Großen Festspielhaus auch nicht so schnell das Feld geräumt.

Weiterlesen

Klänge zum Verinnerlichen

FESTSPIELE / KONTINENT RIHM 3

06/08/10 Trotz harter unbequemer Holzstühle: So konzentriert und ruhig möchte man Werken von Anton Webern öfter lauschen dürfen. Das Klangforum Wien unter der Leitung von Emilio Pomárico am Donnerstag (5. 8.) in der Kollegienkirche.

Weiterlesen

Gutmenschen, die über Leichen gehen

FESTSPIELE / YDP (2) / NOTRE TERREUR

05/08/10 Neun Herren im heftigen politischen Diskurs. Würden wir einem von ihnen einen Gebrauchtwagen abkaufen? Am ehesten noch dem Citoyen Robespierre - ausgerechnet er aber ist in den Geschichtsbüchern gelandet als einer, der Schindluder getrieben hat mit der Macht.

Weiterlesen

Verschwundene Grenze in Europa

FESTSPIELE / DICHTER ZU GAST

05/08/10 Claudio Magris, der „Dichter zu Gast“ unterhielt sich am Mittwoch (4.8.) im Landestheater mit dem Historiker und Schriftsteller Karl Schlögel. Außer der Klugheit der beiden Männer kam zum Ausdruck, wie sensibel und genau sie Städte und Landschaften Europas porträtieren können.

Weiterlesen

Machtvoll ohne Heeresmacht

FESTSPIELE / BRAHMS-SZENEN

05/08/10 Ganz ohne Pauken, Harfen und Trompeten ein überwältigendes Ereignis: das Deutsche Requiem in einer authentischen Fassung für Soli, Chor und Klavier von Johannes Brahms. Es sang der Balthasar-Neumann-Chor unter der Leitung von Thomas Hengelbrock. Klavier spielten Herbert Schuch und Markus Hinterhäuser.

Weiterlesen

Der beinharte Kern der Sache

altFESTSPIELE / BRAHMS-SZENEN 1 / AFANASSIEV

04/08/10 "Mit welch dummem Gesicht wird das Publikum dasitzen", so der Brahms-Zeitgenosse und Musikwissenschafter Philipp Spitta angesichts der letzten Solo-Klavierwerke, die Brahms veröffentlicht hat.

Weiterlesen

"Jeeedeeermaaaann!!!"

FESTSPIELE / REPORTAGE / JEDERMANN-RUFER

04/08/10 Wer ruft Jedermann mit mindestens 105 Dezibel zur Besinnung? Die Festspiele setzen zur Jubiläumsvorstellung am 22. August eine kleine Armee von neuen Rufern ein, die in einem öffentlichen Casting am 17. August ausgewählt werden. - DrehPunktKultur hat schon mal vorab zugehört und gelernt: Jedermann-Rufen ist kein Plärren-was-geht.

Weiterlesen

Mehr als nur „erzählende“ Noten

FESTSPIELE / EVGENY KISSIN

03/08/10 Evgeny Kissin hat sich, eigenen Worten nach, in seinen Auftritten heuer ausnahmslos den pianistischen Jahrespatronen Robert Schumann und Frédéric Chopin verschrieben. So auch in seinen beiden Festspielkonzerten im Großen Festspielhaus.

Weiterlesen

Was Gott ist und wie wohl er tönt

FESTSPIELE / KOLLEGIENKIRCHE / KONTINENT RIHM 2

03/08/10 Wenn man nach repertoiretauglicher Neuer Musik sucht, ist man mit einem Griff in die Notenkiste des Wolfgang Rihm allemal bestens beraten. Für "Quid est Deus", ein 2007 entstandenes Chor-Orchesterstück, könnten sich selbst konservativ verstockte Hörer erwärmen.

Weiterlesen

Das große Notenfressen

FESTSPIELE / MARTHA ARGERICH (2)

02/08/10 Besondere Vorkommnisse? Nach einem Kammermusikstück ist der Hund des Pianisten getürmt und hat am Podium aufgeregt freudig herumscharwenzelt. Die Sympathie der Hörer für Hund und Herrl war enorm.

Weiterlesen

Die Geigen-Gunst der Morgenstunde

FESTSPIELE / MOZART-MATINEE 1

02/08/10 Es geht durchaus ohne Medien-Hype à la Hillary Hahn. Trostreich, dass talentierte junge Leute auch so ihren Karriere-Weg machen. In der ersten Mozart-Matinee der Festspiele (31.7./1.8.) durfte man die junge Geigerin Lisa Batiashvili kennen lernen.

Weiterlesen

Du vergeudest mich

altFESTSPIELE / LULU

02/08/10 Sektumtrunk im Zuschauerraum. Warum nicht? Wenn irgendein Sponsor seine Gäste zu bewirten wünscht, servieren die Platzanweiser Sekt auch auf offener Bühne … Recht hübsch, vielleicht ein wenig plakativ, die Idee, den dritten Lulu-Akt in den Zuschauerreihen beginnen zu lassen.

Weiterlesen

Vom Ausschweifen der Gedanken

HINTERGRUND / FESTSPIELE / ROCHE CONTINENTS

02/08/10 Zum vierten Mal treffen sich in Salzburg hundert junge Leute zur Woche "Roche Continents". Das besondere: Die Kultur, speziell die Konzerte des "Kontinent Rihm", sollen die Köpfe offen machen - auf dass sie dann kreativer werden auch in ihren jeweiligen naturwissenschaftlichen Studiendisziplinen.

Weiterlesen

Besuch aus Wien

GLOSSE

02/08/10 Von Heidemarie Klabacher - Lulu-Premiere in der Felsenreitschule. „Weißt’ eh, woher das Wort ‚Kunst’ kommt?“, fragt die Dame vor mir ihre Sitznachbarin. Von „Kunst’ du des a“.

Weiterlesen

Wir, der Präsident. Oder Orpheus und Eurydike im Heim

FESTSPIELE / DICHTER ZU GAST / SENTA BERGER

02/08/10 Ein überdimensionaler, leerer Bilderrahmen ziert die Bühne des Landestheaters und bietet viel Platz für die eigenen Bilder im Kopf. Und der wurde auch gebraucht, als gestern Sonntag (1.8.) Senta Berger die Reihe „Dichter zu Gast“ mit einer Neuinterpretation des Orpheus-Mythos von Claudio Magris eröffnete.

Weiterlesen

Komm in das Reich der Ruhe

FESTSPIELE / ORFEO ED EURIDICE

01/08/10 Während der Ouvertüre geht es nicht nur mit Riccardo Muti und den Wiener Philharmonikern bergab (die Orchestergraben-Versenkung funktioniert wirklich perfekt lautlos), sondern auch mit Euridice. Aus inniger Umarmung heraus entgleitet sie Orfeo, und er hält nur noch ihr rotes Kleid in Händen.

Weiterlesen

Wir sind kondensierte Zeit

IM PORTRÄT / CLAUDIO MAGRIS

01/08/10 "Jetzt habe ich wirklich das Alter", sagt Claudio Magris ironisch. Denn damals, als er 1963 sein erstes Buch "Der habsburgische Mythos in der österreichischen Literatur" vorstellte, hätten "alle einen älteren K&K-Herrn erwartet, aber ich war 24!"

Weiterlesen

Jeder Nerv glühte in Liebe

FESTSPIELE / LANDESTHEATER / BRANDAUER

30/07/10 Vor tiefblau-violetten Hintergrund und Jugendstil Mobiliar entfaltet sich die dramatische Erzählung von Stefan Zweig auf der Bühne: Wenn Klaus Maria Brandauer liest, gerieren sich Inhalte und Sätze zu temperamentvoll schöpferischen Szenen.

Weiterlesen

 

DrehPunktKultur - Die Salzburger Kulturzeitung im Internet ©2014