asdf
 

Everyman

GLOSSE

13/08/12 Von Reinhard Kriechbaum - Der norwegische Peer Gynt ist ein englischer Popstar, Shakespeares „Sturm“ bläst demnächst ein heftiges französischsprachiges Lüftchen über die Bühne. „Mojo“ war, auch ohne Text, very britisch, Raimunds „Bauer als Millionär“ ist aus dem Weichbild von Wien idiomatisch wenigstens ins Frankenländle abgewandert. Aber der „Jedermann“! Will das Fest-Schauspiel wirklich international werden, besteht erheblicher Handlungsbedarf.

Weiterlesen

Toor!

GLOSSE

23/07/12 Es ist immer instruktiv, mit Werner Thuswaldner, dem Vorsitzenden des Beirats für Kunst im öffentlichen Raum, ein Gespräch zu führen. Er weiß viel Hintergründiges, zum Beispiel ums „Affentor“ von Jörg Immendorf. Die Affen sind ja unlängst um ein paar Meter weiter gehievt worden. Der Hof des Rupertinums ist ein eher enges Biotop für sie.

Weiterlesen

Unter der Dauer-Wolke des Mammon

KOMMENTAR

22/07/12 Von Reinhard Kriechbaum – Alexander Pereira wird sich, wenn die „Ouverture spirituelle“ vorbei sein wird, ganz sicher nicht so schräg anreden lassen müssen wie seine Kleinformat-Kollegin von der „Salzburg Biennale“, Heike Hoffmann.

Weiterlesen

Langfristige Perspektive statt boulevardesker Erregung

IM WORTLAUT / STÄDTEPLANUNG / REHRLPLATZ

06/07/12 Was wird nicht polemisiert und gegeifert in den letzten Wochen und Monaten um das Projekt am Rehrlplatz gegenüber dem Unfallkrankenhaus. Eine Stellungnahme der Initiative Architektur, die wir hier im Wortlaut veröffentlichen, lässt die Kirche im Dorf, und die Architektur – auch die neue – in der Stadt.

Weiterlesen

Radio mit Mehrwert

KOMMENTAR

05/07/12 Von Reinhard Kriechbaum – Es geht nicht um irgendein sub-kulturelles Medienunternehmen, und es geht auch nicht bloß um den Ehrgeiz einiger weniger, ihr Radio-Mütchen zu kühlen. Die Radiofabrik ist in vielen Bereichen des sozialen und kulturellen Lebens der Stadt ein Sprachrohr. Oft genug das einzige.

Weiterlesen

Mariazell ist ur-cool

STICH-WORT

02/07/12 Man jammert und schreibt jahreszeitgemäß über die Hitze. Ein nettes Reportagenthema dazu hat sich sogar die Kathpress ausgedacht: Es läuft auf eine coole Anleitung zur Neuevangelisierung hinaus.

Weiterlesen

Verschenkt: Bahnhof mit Festungsblick

KOMMENTAR

28/06/12 Von Norbert Mayr – Eine äußerst spannende Facette des Mittelbahnsteigs war seine Lage direkt zwischen den Gleisen, zwischen Verreisen, Verweilen, Ankommen und Warten.

Weiterlesen

Lesen und Schreiben (2)

STICH-WORT

21/06/12 Wonach die Salzburger Erziehungswissenschafter bei ihrer PISA-Nachkontrolle ebenfalls gefragt haben: Wie geht es den Jugendlichen eigentlich in der „Lebenswelt Schule“?

Weiterlesen

Lesen und Schreiben (1)

STICH-WORT

20/06/12 Univ.-Prof. Ferdinand Eder, Leiter des Fachbereichs Erziehungswissenschaft der Universität Salzburg, wollte es genau wissen und hat mit anderen Kolleginnen und Kollegen die PISA-Studie einer Prüfung unterzogen. Fazit: Es ist so, wie in PISA 2009 festgeschrieben. Österreichs  Kinder werden im Lesen und im Schreiben tatsächlich kontinuierlich schlechter.

Weiterlesen

Wintermäuse knabbern im Sommer noch

GLOSSE

20/06/12 Von Reinhard Kriechbaum – Die Maus ist den Fachhochschulstudenten ein vertrautes Tier. Weiß, grau, schwarz meistens, mit einem langen Kabel dran. Neuerdings werden im Studentenwohnheim der Fachhochschule in Urstein Abarten gesichtet.

Weiterlesen

„El Sistema“ als System?

KOMMENTAR

15/06/12 Von Reinhard Kriechbaum – Es war der vor einigen Monaten verstorbene Ivan Nagel, der – in den neunziger Jahren für kurze Zeit Schauspielchef bei den Festspielen – ätzte: Die Berliner Schaubühne sei nicht zuletzt deshalb Kult, weil die Zuschauer-Kapazität so groß nicht sei und sich glücklich schätze, wer dort Karten ergattere.

Weiterlesen

Zentralmatura - Nivellierung und Niveauverlust

GASTKOMMENTAR

05/06/12 Die Verschiebung der Zentralmatura löst kein Problem. Die Zentralmatura ist das Problem, so der Salzburger Autor und Lehrer Christoph Janacs. Er sei weder Gewerkschaftsmitglied noch ÖVP-Wähler und lasse sich vor keinen Karren spannen, betont Janacs in einem offenen Brief: „Aber ich bin Lehrer und Schriftsteller und unterrichte seit 1983 Deutsch an einer Salzburger Höheren Schule und kenne damit zur Genüge das österreichische Schul-Un-Wesen und die hilflosen Versuche diverser UnterrichtsministerInnen, dieses zu ändern.“

Weiterlesen

Schnürlregen? Nein, ein Wolkenguss!

GLOSSE

01/06/12 Von Reinhard Kriechbaum - Hoffentlich haben sich auch heuer die an Kultur interessierten Salzburger gut gerüstet für dieses Wochenende. Die Routinierteren werden gewiss die letzten Tage nur noch auf Sparflamme gearbeitet haben, um Ressourcen zu schonen und fit in die Tage und Nächte zu starten.

Weiterlesen

Total original

GLOSSE

27/05/12 Von Reinhard Kriechbaum – Das ist freilich angenehmer / und dazu noch viel bequemer/ als in Kirche oder Schule / fest zu sitzen auf dem Stuhle … Wir sollten es mit diesen Zeilen von Wilhelm Busch halten und für Theater, Oper und schon gar für Barockoper entschieden mehr Lebenslust einfordern.

Weiterlesen

Galionsfigur

GLOSSE

24/05/12 Von Reinhard Kriechbaum – Nicht, dass wir es gar nicht erwarten könnten zu erfahren, was bei den Pfingstfestspielen 2013 gesungen und gespielt wird. Aber ein bisserl gefreut haben wir uns ja doch auf die für heute Donnerstag 14 Uhr angekündigte Pressekonferenz. Wir lieben ja „La Bartoli“.

Weiterlesen

 

DrehPunktKultur - Die Salzburger Kulturzeitung im Internet ©2014