asdf
 

Szene Salzburg – Verein zur Förderung der Kultur.

Intendantin Angela Glechner

 

Seit den späten 60er Jahren steht die Szene Salzburg für zeitgenössische Bühnenkunst. In den 70er und 80er Jahren ist die Szene zum oft zitierten Gegenpol zu den Salzburger Festspielen geworden. In einer Stadt, die berühmt für ihre traditionelle Kunst ist, wuchs die Szene über die Jahre in die Rolle des modernen Gegengewichts zu dieser Reputation.

Heute ist die Szene vor allem für das jährliche internationale Avantgardefestival „Sommerszene“ bekannt. Die Szene ist Veranstalter und Produzent und bietet Künstlern aus aller Welt residencies an („artist in residence“). Die Szene gründete außerdem das europäische Netzwerk apap (advancing performing arts project), um junge Performer zu unterstützen.

Die Szene Salzburg betreibt das offene Kultur- und Veranstaltungshaus republic – state of the arts mit einem breiten Angebot für unterschiedlichste Publikumsschichten. Das Haus fasst 700 Besucher.

Die Gastronomie des Hauses, das republic-cafe, ist ein beliebter Cafe-, Bar- und Clubbetrieb.

Im Haus befindet sich auch das Kartenbüro öticketcenter republic (Mo-Fr, 10.00-19.00; Sa 10.00-17.00).

Bilder: Kirchner (1); S.Gunther (2)

 

 

Szene Salzburg – international performing arts |
republic – state of the arts

Anton-Neumayr-Platz 2
5020 Salzburg
Tel. +43/662/843448
Fax +43/662/846808
mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.szene-salzburg.net | www.republic.at

Tickets: öticketcenter republic, +43/662/843711

republic-cafe: +43/662/841613,
www.republic-cafe.at

 

 

DrehPunktKultur - Die Salzburger Kulturzeitung im Internet ©2014