asdf
 

Fische, Drachen und Gnome in der Küche

BUCHBESPRECHUNG / UNDINE RADZEVICIUTE / FISCHE UND DRACHEN

03/04/17 „Ist das alles, was Ihnen von Ihrer ersten Liebe in Erinnerung geblieben ist – diese Hose von der Farbe eines Hundefells?“ „Wahrscheinlich“, sagte Oma Amigorena. „Und seine Augen?“ „Augen hatte er auch“, nickte Oma Amigorena zustimmend. Vier eigenwillige Frauen im heutigen Chinatown, ein Pater auf verlorenem Posten im kaiserlichen China - und dazwischen natürlich Fische und Drachen.

Weiterlesen

Hubert, jetzt sag was!

BUCHBESPRECHUNG / SCHLEMBACH / DICHTERSGATTIN

27/03/17 Eine Frau, die sich zur Muse berufen fühlt. Ein Mann, der sich weigert, sie zu einer zu machen. Und eine Ehe, die so lieblos endet, wie sie beginnt. Mario Schlembachs „Dichtersgattin“ erzählt von Verblendung, Hochmut und einem verschwendeten Leben.

Weiterlesen

Barock als Freiheitszügler

BUCHBESPRECHUNG / ANTON THUSWALDNER

15/03/17 Wie kann schon aufhören, was mit dem Barock anfängt? Kein Wunder, dass Salzburg offenkundig von einer fröhlichen Barock-Apokalypse in die nächste taumelt und sich von den Fesseln des absolutistisch-erzkatholischen Obrigkeitsdenkens und -fühlens nicht recht befreien kann. Und vielleicht gar nicht will.

Weiterlesen

In Salzburg lange nicht weltberühmt genug

BUCHBESPRECHUNG / CHRISTIAN DOPPLER

17/02/17 „Das elektronische Zeitalter bietet Gelegenheit, um dem Doppler-Effekt zuzuschauen“, schreibt Clemens M. Hutter, der immer drauf bedacht ist, Information auch zu erden und anschaulich zu machen. Ein Tempoanzeiger in Tamsweg zeigt dem Lenker, ob er das rechte Tempo gewählt hat bei der Ortseinfahrt.

Weiterlesen

Grenzen und Geschichten über diese hinweg

HINTERGRUND / SALZBURGER GRENZFÄLLE

25/01/17 Zumindest den Pass muss man wieder herzeigen, wenn man auf der Autobahn über den Walserberg fährt. Anderswo stehen Zäune, zumindest Türln mit Seitenteilen. Da sind "Salzburger Grenzfälle" - also Historisches, das über die Grenzen wenigstens des Bundeslandes weist - mehr als willkommen.

Weiterlesen

Wenn Heilige müssen einem Lumpen weichen

BUCHBESPRECHUNG / REISCHENBÖCK / DIE MOZARTS IN SALZBURG

23/12/16 Der Heilige war der Heilige Michael auf dem Brunnen am damaligen „Michaelsplatz“. Der Lump war Mozart: Seinem Standbild musste anno 1841 der Heilige samt Brunnen weichen. Das haben viele – Einheimische und Auswärtige – lange nicht verkraftet.

Weiterlesen

Die Zeit ein wenig ausbremsen

BUCHBESPRECHUNG / DIE MAGIE DES AUGENBLICKS

22/12/16 Könnte gut sein, dass man an trüben Herbst oder gar an unwirtlichen Wintertagen irgendwo an einem Salzkammergut-Seeufer eine dann doch recht einsame Fotografin beobachtet. Das könnte die Salzburger Journalistin Patricia Thurner sein.

Weiterlesen

Ein Hausbuch über die Salzburger Bräuche

BUCHBESPRECHUNG / KRIECHBAUM / SALZBURGER BRAUCH

20/12/16 Es scheint noch gar nicht so lange her, dass der Salzburger Volkskundler und DrehPunktKultur-Chefredakteur Reinhard Kriechbaum seine Trilogie "Bräuche in Österreich" veröffentlicht hat. Aber das Zeitgefühl trügt - seit dem Erscheinen des ersten Bandes sind sechs Jahre vergangen.

Weiterlesen

Wie ist das mit der Tagewählerei?

BUCHBESPRECHUNG / WOLF / VERSCHWUNDENE BRÄUCHE

16/12/16 Wenn es den Brauch denn noch gäbe, dann wären in der Steiermark in diesen Tagen Burschen mit einer Figur des heiligen Josef unterwegs. Nicht nur Maria hat ja nach einer Herberge gesucht. Das "Frautragen" gibt es noch mancherorts, das "Joseftragen" (in der Steiermark noch in der Zwischenkriegszeit beschrieben) ist ganz abgekommen.

Weiterlesen

„Schreiben Sie das auf!“

BUCHBESPRECHUNG / FEDERMAIR / ROSENBRECHEN

12/12/16 Surfleisch mit Sauerkraut, ausgerissene Federn beim Hühnerrupfen, die beklemmende Schulzeit im katholischen Stiftsgymnasium – Leopold Federmair nimmt den Leser mit auf einen Streifzug durch seine Kindheit in der österreichischen Provinz.

Weiterlesen

Schleier oder Kater?

IBN ARABI / DER ÜBERSETZER DER SEHNSÜCHTE

02/12/16 „Wer wissen will, was Salafisten, Fundamentalisten, Terroristen, Saudis und andere Kleingeister zur Weißglut treibt, echte arabische Intellektuelle jedoch inspiriert wie kaum etwas aus der islamischen Tradition, der findet es – hier!“ Was jeden Lyrikfan fasziniert und verwirrt, zum Lachen, Weinen und Staunen bringt, das findet sich – auch hier: In den Gedichten von Ibn Arabi in der Übertragung von Stefan Weidner.

Weiterlesen

Erst der Absturz, dann die Landung

BUCHBESPRECHUNG / PESCHKA / FANNI POLD

25/11/16 Ein Roman, der mit dem Absturz beginnt. Zwei Fremde, die in einem Baum hängen. Eine Frau, die aus ihrem Leben ausbricht – jede Menge erwarteter und unerwarteter Überraschungen hält Karin Peschka in „FanniPold“ für den Leser bereit.

Weiterlesen

Wie man Zellen zum Tanzen bringt

BUCHBESPRECHUNG / REICHART / FRÜHSTÜCK BEI FORTUNA

21/11/16 „Ich liebe sie, aber sie darf nie erfahren, wie sehr; würde sie das Ausmaß meiner Liebe ahnen, wäre sie weg; sie würde das Land verlassen, die Erde, ich weiß nicht, wohin sie gehen würde, aber sie würde weggehen, unerreichbar weit weg.“ Elisabeth Reichart zieht mit dem ersten Satz in den Bann einer obsessiven Liebe.

Weiterlesen

Eine ganz altmodische Beziehung

BUCHBESPRECHUNG / PELLANDINI / DIESES ALTMODISCHE GEFÜHL

31/10/16 Burgschauspielerin trifft auf Bauunternehmer. Sie ist 69 Jahre alt, er 50. Er begehrt sie, sie lässt ihn abblitzen. Klingt nach keiner guten Basis für eine Beziehung, kann aber auch sehr harmonisch ablaufen. Ganz altmodisch geht es zu in Bruno Pellandinis Roman, der dieses Wort im Titel trägt.

Weiterlesen

Ein richtig mieser Krimiautor

BUCHBESPRECHUNG / LANGENEGGER / DORFFRIEDEN

07/10/16 Was passiert, wenn sich der Protagonist eines Romans gegen seinen Autor auflehnt? Wenn er unzufrieden ist mit der Geschichte, die er ihm verpasst hat? Und was, wenn er versucht, den Autor zu überlisten und seine Geschichte selbst in die Hand zu nehmen? - Der Leser verbündet sich mit dem Polizeiwachtmeister Wattenhofer gegen den Autor Langenegger.

Weiterlesen

 

DrehPunktKultur - Die Salzburger Kulturzeitung im Internet ©2014