asdf
 

Wo Sprache zur Heimat wird

RAURISER LITERATURTAGE / ERÖFFNUNG

19/03/15 Das schriftstellerische „Kopforchester“ – so nennt die Autorin Ilma Rakusa die Vor-Phase des Schreibens - will übersetzt werden in konkrete literarische Formen: Bereits der Eröffnungsabend der Rauriser Literaturtage bietet Gelegenheit, aus unterschiedlichen Perspektiven, Einblicke in diesen faszinierenden Prozess zu gewinnen.

Weiterlesen

Die Denkweisen ein bisschen verrücken

RAURISER LITERATURTAGE 2015

18/03/15 „Mit jeder Geschichte eröffnet sie eine unverwechselbare Sicht auf die Welt. Sie entwickelt immer neue Erzählmuster, lockt mit sehr verschiedenen Erzählerstimmen, bald versponnen und hektisch, bald versuchsweise kühl. Es sind Kunststücke an Balance und Geistesgegenwart.“ Sie, das ist Karen Köhler, die für ihren Erzählband „Wir haben Raketen geangelt“ heute Mittwoch (18.3.) den Rauriser Literaturpreis 2015 bekommen wird.

Weiterlesen

Thomas Bernhard. Eine Erregung.

IM WORTLAUT / THOMAS BERNHARD FÜR ALLE?

05/02/15 „Ist es eine Komödie? Ist es eine Tragödie?“ So heißt nicht nur die Erzählung von Thomas Bernhard (1931-1989), dessen Geburts- und Todestag dieser Tage (am 9. und am 12. Februar) jähren. Diese Frage stellen sich auch Literaturvermittler angesichts der sich häufenden Bernhard-Verbote ausgerechnet in Salzburg. - Literaturhaus-Leiter Tomas Friedmann fasst die jüngsten Ereignisse zusammen.

Weiterlesen

Ein "Fremdsprechen" der Welt

RAURISER LITERATURTAGE / DAS PROGRAMM

03/02/15 „Mit den neuen Wörtern, die man ausspricht, assoziiert sich auch ein neuer Anblick der Welt“ – so die Übersetzerin und Autorin Esther Kinsky, eine von vielen Sprach-Grenzgängerinnen, die heuer bei den Rauriser Literaturtagen von 18. bis 22. März zu Gast sind.

Weiterlesen

Raketen an der Angel und ein Badewasserrest

RAURISER LITERATURTAGE / DIE PREISTRÄGERINNEN

03/02/15 Für ihren Erzählband „Wir haben Raketen geangelt“ bekommt die Hamburger Schriftstellerin Karen Köhler den Rauriser Literaturpreis 2015. Förderpreisträgerin ist die Salzburgerin Birgit Birnbacher.

Weiterlesen

haarscharf fliegt die stadt an ihren definitionen vorbei

SALZ / NAHAUFNAHMEN

16/12/14 Einmal im Jahr – im Dezember - erscheint die Literaturzeitschrift SALZ unter dem Titel „Nahaufnahmen“. Mit den jährlichen Nahaufnahmen dokumentiert das Literaturforum Leseleampe das literarische Leben in Stadt und Land Salzburg, präsentiert neue Stimmen und macht mit Vorabdrucken Lust auf Neues.

Weiterlesen

19 von 20 haben’s ganz nah in die Bücherei

HINTERGRUND / ÖFFENTLICHE BIBLIOTHEKEN

19/11/14 2,2 Millionen Entlehnungen wurden im Vorjahr in den 123 öffentlichen Bibliotheken im Land Salzburg getätigt. 14 Prozent der Bevölkerung, das sind 74.000 Personen, nutzten das Angebot der öffentlichen Bibliotheken.

Weiterlesen

Es sind Untersuchungen

UNIPARK / LESUNG FREUDENTHALER

19/11/14 Animalische Machtgeschichten statt Partnerschaften auf Augenhöhe: Die Paargeschichten von Laura Freudenthaler sind etwas Besonderes – und faszinierten die Zuhörer bei der Lesung in der Bibliothek des Unipark Nonntal. Lächeln geht nicht mehr? Dann halt Zähne zusammen beißen - wie ein Kampfhund.

Weiterlesen

Vom Pullover und vom Binnen-I

ARGEKULTUR / OPEN MIND FESTIVAL / PODIUMSDISKUSSION

17/11/14 „Hoit, do is a Spoit“ Herr Ambros ist ein weiser Mann. Einmal kurz in die Luft geschaut, schon läuft man Gefahr in den bodenlosen, geschlechtsneutralen Gender-Gap abzustürzen. Alle Rollenbilder abgelegt, gendert es sich gleich leichter und widerspenstige Kritiker_innen verstummen. Ein ergebnisarmer Abend zwischen Bewusstseinsbildung und diktatorischen Tendenzen.

Weiterlesen

Weitere „Sternstunden“ mit Zweig

STADTBIBLIOTHEK / LESUNGEN

29/10/14 Nach dem Beginn mit fünf „Sternstunden am Nachmittag“ letztes Jahr wird die gut nachgefragte Reihe nun in der Stadtbibliothek fortgesetzt: Glücklicherweise gehen die Kurzgeschichten nicht aus, sie sollten eigentlich sogar in eine dritte Lesesaison hinein reichen.

Weiterlesen

Ein Feuerwerk der Pointen

SOLITÄR / NESTROY-MATINEE

27/10/14 „..und s’is alles net wahr“: Als Matinee zum Nationalfeiertag und Abschluss von „Österreich liest. Treffpunkt Bibliothek“ widmeten sich Robert Meyer und Wolfgang Brunner Briefen und Couplets von Johann Nestroy.

Weiterlesen

Ein Abend voller Schreckmümpfelis

LITERATURHAUS / KRIMIFEST PENG!

17/10/14 Man nehme: Fünf Autorinnen und Autoren, unterhaltsame und Gänsehaut garantierende Geschichten, die unterschiedlicher nicht sein könnten, eine 30-Minuten-Sanduhr und passende Spannung erzeugende Musik. Heraus kommt: ein Abend des Krimifestes „peng!“ im Literaturhaus.

Weiterlesen

Blütenlese, Leseblüten

50 JAHRE GERMANISTIK IN SALZBURG

14/10/14 „Stifter lesen. Proseminar“. „Literatur des 19. Jahrhunderts. Übung“. Was damals gelesen, gelehrt und gelernt wurde, gehört zum Leben. Wie die Zuneigung zu Parzival und Parsifal. Wie das schmunzelnde Bewusstsein für die Kunst der Schönfärberei in der Gattung „Autobiografie“. Oder das geschärfte Gehör für das Schrillen der Alarmglocken beim Thema „Zensur“.

Weiterlesen

In Körben tragen Frauen Eingeweide

GEORG TRAKL / GEDENKJAHR / INTERNATIONALE TAGUNG

07/10/14 „Und ein Kanal speit plötzlich feistes Blut vom Schlachthaus in den stillen Fluß hinunter.“ Kein Wunder, schreibt Wolf Haas in „Silentium“, daß ihm ausgerechnet das wieder eingefallen ist, „weil der Brenner hat sich jetzt übergeben müssen.“

Weiterlesen

„Brennerova“ oder Tote Polizisten leben länger

REPUBLIC / LESUNG WOLF HAAS / BRENNEROVA

29/09/14 Wiener Beisl-Stil, verbverschluckende Sätze, Skurrilitäten wohin das Auge blickt – Wolf Haas und sein Brenner sind wieder da. Mit „Brennerova“ erscheint der zweite Brenner-Roman, den es eigentlich gar nicht geben dürfte, ist der kauzige Antiheld doch bereits vor Jahren in „Das ewige Leben“ zu Tode gekommen. Am Freitag (26.9.) las Wolf Haas im Republic.

Weiterlesen

 

DrehPunktKultur - Die Salzburger Kulturzeitung im Internet ©2014