asdf
 

„Ja, blutig ist der Ernst, gespitzt der Stift“

HINTERGRUND / DEUTSCHER BUCHPREIS / URSULA KRECHEL / JUNG UND JUNG

09/10/12 „Ursula Krechel erzählt in ihrem Roman ‚Landgericht’ die Lebensverwicklung des aus dem Exil zurückkehrenden Richters Richard Kornitzer. Er ist vom Glauben an Recht und Rechtsstaatlichkeit durchdrungen und zerbricht, als er in der Enge Nachkriegsdeutschlands den Kampf um die Wiederherstellung seiner Würde verliert.“

Weiterlesen

In die Bibliothek gehören echte Bücher

HINTERGRUND / NATIONALBIBLIOTHEK / E-BOOKS

03/10/12 Er ist nicht nur auf einem Pressefoto des Literaturhauses umgeben von Büchern – von solchen, die (noch) auf Papier gedruckt sind. Literaturhaus-Leiter Tomas Friedmann und seiner Institution ist das Sammeln von „E-Books, wie es die Leiterin der Österreichischen Nationalbibliothek, Johanna Rachinger, dieser Tage propagierte, ähnlich suspekt wie der IG Autoren.

Weiterlesen

Genialität und anderes geheimes Verlangen

STADTBIBLIOTHEK / E-BOOKS UND ONLINE-ANGEBOTE

03/10/12 Die Stadt Salzburg war im Jahr 2009 die erste Kommune in Österreich, die in der damals gerade neu eröffneten Stadtbibliothek auch eine „digitale“ Bücherei eröffnete. Derzeit verzeichnet man satte Zuwächse nicht nur in diesem Bereich: Um 74 Prozent stieg die Zahl der Gesamt-Entlehnungen, bei den e-books gar um 125 Prozent.

Weiterlesen

Don Camillo, Peppone und Karl-Markus Gauß

HINTERGRUND / 75 JAHRE OTTO MÜLLER VERLAG

01/10/12 Thomas Bernhard brachte hier seine ersten Publikationen unter, wie auch H.C. Artmann. Die erfolgreichste Veröffentlichung des Otto Müller Verlags, der am Wochenende sein 75jähriges bestehen feierte, war Don Camillo und Peppone von Giovanni Guareschi. Davon wurden zwischen 1950 und 1967 1,3 Millionen Exemplare verkauft.

Weiterlesen

Zuerst ein Jungliteraten-Stammtisch

EROSTEPOST / 25-JAHRE-JUBILÄUM

27/09/12 1986 gründete Dirk Ofner einen Literaturstammtisch. Junge, noch unbekannte Autorinnen und Autoren trafen sich einmal wöchentlich, um sich gegenseitig eigene Texte vorzulesen und sich auszutauschen. Es entstand eine Literaturgruppe, die Lesungen organisierte und die erste Zeitschrift herausbrachte. Die Gruppe gab sich und ihrer Literaturzeitschrift 1987 – also vor 25 Jahren – auf Vorschlag von Kurt Wölflingseder den Namen „erostepost“.

Weiterlesen

In Wien den Innviertler Dialekt entdeckt

LITERATURHAUS / LESUNG ACHLEITNER / BERGER

27/09/12 Das Literaturfest Salzburg hat er in diesem Jahr bereits mit seiner Lesung aus dem Dialektgedichtband „iwahaubbd“ eröffnet. Am Mittwoch (26.9.) war Friedrich Achleitner nun mit Wolfram Berger im Literaturhaus zu Gast. In den Bauernhöfen gab es so gut wie keinen Wortschatz, um Gefühle auszudrücken; „mari / do / wari“ ist nach Achleitner das wohl kürzeste Liebesgedicht der Literaturgeschichte.

Weiterlesen

Mitstimmen zum möglichen Erfolg

„OIDA!“ / NOMINIERUNG ZUM STAATSPREIS

25/09/12 „Oida!", der im Verlag Anton Pustet 2010 erschienen „Generationendolmetscher“, ist zum Bestseller geworden. Das Buch war das Ergebnis eines Projekts der Arge Miteinander Reden. Dieses Projekt wurde nun in die Dreier-Endrunde um den Österreichischen Staatspreis für Erwachsenenbildung 2012gewählt.

Weiterlesen

iwahaubbd

LITERATURHAUS / PROGRAMM

18/09/12 „Wir haben den Dialekt für die moderne Dichtung entdeckt“, sagte Gerhard Rühm in den Fünfzigerjahren. Mit „wir“ meinte er außer sich selbst noch H.C. Artmann und Friedrich Achleitner. Letzterer wird am 26. September mit Wolfram Berger im Literaturhaus Dialektgedichte lesen.

Weiterlesen

Wilde Kerle sind gefragt

LITERATURHAUS / KINDER- UND JUGENDPROGRAMM

14/09/12 „Wenn da ein Typ hereinkommt, der zuerst einmal über Fußball oder Straßenbanden in Mexiko redet und irgendwann einen Haufen Bücher auspackt – ‚Schauts, die habe ich geschrieben’ – dann staunen auch die Burschen nur so. Sie sind total fasziniert und wollen lesen, was der Typ da geschrieben hat.“

Weiterlesen

Von gegenwärtigen Vergangenheiten

LITERATURAUSZEICHNUNGEN

29/07/12 Auch das gehört zum unverrückbaren Kanon am (offiziellen) Beginn der Festspiele: Der Staatspreis für Europäische Literatur wurde am Samstag (28.7.) an Patrick Modiano vergeben. Peter Waterhouse erhielt den Großen Österreichischen Staatspreis.

Weiterlesen

Gedanken und viel Gefühl

LITERATURHAUS / LIDIJA DIMKOVSKA, SABINA HANK

05/07/12 Die Mazedonierin Lidija Dimkovska verbringt den Juli als Artmann-Stipendiatin in Salzburg. Gemeinsam mit der Musikerin Sabina Hank gestaltete sie am Mittwoch (4.7.) einen  Abend im Literaturhaus.

Weiterlesen

Nach zwei Wochen fliegen die Buchstaben weg

HINTERGRUND / STADTBIBLIOTHEK

18/06/12 Eine Erfolgsmeldung aus der digitalen Abteilung der Salzburger Stadtbibliothek: Dieser Tage verzeichnete man die fünfzigtausendste Entlehnung seit Eröffnung dieses österreichweiten Vorreiterprojekts im März 2009.

Weiterlesen

Und dazu eine Flasche Rotwein

LITERATURFEST / SCHUH, BIERBICHLER

04/06/12 Die letzte Abendveranstaltung des 5. Literaturfests Salzburg im Solitär der Universität Mozarteum entführte die Zuhörer und Zuhörerinnen in die Wirklichkeits- und Phantasiewelten der beiden großartigen Autoren Franz Schuh und Josef Bierbichler.

Weiterlesen

Der ältere Herr in der Wirtshausecke

LITERATURFEST / MICHAEL KÖHLMEIER

04/06/12 Wer kennt nicht die Stammtisch-Situation, einem meist älteren, Mann in der Ecke, der mit viel Schmäh unterhaltsame Geschichten erzählt? So auch beim Literaturfest in der Bibliothek des Unipark: Michael Köhlmeier gibt Sagen und Legenden aus Österreich zum Besten. In die Wirtshausatmosphäre mischt sich immer ein Augenzwinkern.

Weiterlesen

Kaffeeröster, Saurier, Männer

LITERATURFEST / STREIFLICHTER

01/06/12 Literatur kann auch intensiv nach Kaffee duften: Am Donnerstag (31.5.) lud das Literaturfest zur Mittagszeit in die Kaffeerösterei 220 Grad: Margret Kreidl  stellte ihren neuen Band „Eine Schwalbe falten“ vor, und Christian Steinbacher demonstrierte in „Untersteh dich“ die Facetten seiner neuen Literatur-Gattung „Ein Gemenge“.

Weiterlesen

 

DrehPunktKultur - Die Salzburger Kulturzeitung im Internet ©2014