asdf
 

Wege in die Unerhörtheit

442LITERATURFEST / PEYMANN / LISSMANN / HOPPE

27/05/13 „Rausch und Ekstase“ entstehen nicht nur durch mystische Erweckungserlebnisse in der Wüste. Auf dem Theater behilft man sich ganz banal durch Alkohol und Drogen, sagt Claus Peymann: Der „Theatermacher“ und die Autorin Felicitas Hoppe diskutierten mit dem Philosophen Konrad Paul Liessmann. Der Orientalist und Schriftsteller Navid Kermani entzündete Momente des Ekstatischen ganz ohne bewusstseinserweiterende Substanzen - nur mit Worten.

Weiterlesen

Klare Sicht durch Verfremdung

434REPORTAGE / LITERATURFEST

24/05/13 Veranstaltungen für Kinder gehen neben den „großen“ Ereignissen oft ein wenig unter: Zweihundert junge Zuhörer reisten am Donnerstag (23.5.) mit dem Autor Knister in der TriBühne Lehen auf dem Besen in die Welt der Hexe Lili. Heute Freitag (24.5.) kamen im Toihaus Jugendliche mit der Autorin Ursula Poznanski ins Gespräch.

Weiterlesen

Kulturgaunerei, Liebesleid, versteckte Ekstase

429LITERATURFEST SALZBURG / ERÖFFNUNG

23/05/13 Hoch die Gläser auf Rausch und Ekstase, auch wenn diese sich inhaltlich vordrängten: Das Literaturfest Salzburg wurde am Mittwoch (22.5.) in der Großen Aula eröffnet. Und manchmal ist das Vorlesen selber eine eigene Kunstform – etwa wenn der Schweizer Poet Christian Uetz „liest“.

Weiterlesen

Rausch und Ekstase in Theorie und Praxis

424LITERATURFEST SALZBURG

22/05/13 „Nein, nichts gegen einen Rausch, einen gepflegten Rausch, gewonnen aus gepflegten Bieren oder auch Schnäpsen und Weinen“, sagt Eckhard Henscheid. Der Satiriker und Mitbegründer des Satire-Magazins Titanic wird heute Mittwoch (22.5.) zusammen mit den Autorinnen Ruth Klüger und Eva Menasse und dem Schweizer Poeten Christian Uetz das Literaturfest Salzburg eröffnen.

Weiterlesen

Scharfblick vom Mönchsberg

423LITERATURFEST / HOMMAGE GERHARD AMANSHAUSER

21/05/13 „Ich war ein Meister im Staunen und eine Null im Glauben“, schrieb Gerhard Amanshauser (1928–2006) einmal über sich selbst: Dem Salzburger Schriftsteller sind anlässlich seines 85. Geburtstags beim Literaturfest Salzburg, das morgen Mittwoch (22.5.) eröffnet wird, gleich mehrere Programmpunkte gewidmet.

Weiterlesen

Dem andern (k)ein Fleischhacker sein

LITERATURFEST SALZBURG / SCHREIBENDE PAARE

17/05/13 Gudrun Seidenauer und Wolfgang Wenger stellen beim Literaturfest unter dem Motto „Schreibende Paare“ ihre aktuellen Romane vor. Als zweites Autorenpaar sind Linda Stift und Johannes Gelich in Salzburg zu Gast: Sie erzählen vom gemeinsamen Alltag, ihre Vorlieben für seltsame Charaktere und dem geteilten Hang zu Scherz und Ironie.

Weiterlesen

Das Gute liegt so nah

LITERATURHAUS / LITERARISCHE HORIZONTERWEITERUNG

16/05/13 Das tausendfach angewandte Zitat konnte einem im Laufe der „Literarischen Horizonterweiterung“ am Dienstag (14.5.) im Literaturhaus - mit Blick auf Oberösterreichische Autoren - durchaus in den Sinn kommen.

Weiterlesen

Das schöne Bild der anderen?

WELTTAG DES BUCHES / SCHÖNSTE BÜCHER

23/04/13 Im Rahmen des Wettbewerbs „Die schönsten Bücher Österreichs 2012“  erhielt Band 157 der Fotohof edition, die Publikation „Das Bild der anderen“ von Vera Brandner, die Auszeichnung „Eines der Schönsten Bücher Österreichs 2012“ in der Kategorie Kunstbände und Fotobücher.

Weiterlesen

Was ihnen alles einfällt

037LITERATURHAUS / LESUNG

12/04/13 Das Salzburger Literaturhaus stellte am Donnerstag (11.4.) drei österreichische Autorinnen und einen Autor vor, von denen kürzlich neue Bücher erschienen sind. Ein ausgiebiger Abend, denn es gab nicht nur Lesungen, sondern auch Gespräche und zwischendurch Musik, lebende Musik sogar.

Weiterlesen

Made in England

LITERATURHAUS / EUROPA DER MUTTERSPRACHEN / BRITAIN AND BEYOND

13/04/ 13 Die Reihe „Europa der Muttersprachen“ wird nach einer geldbedingten Pause im Vorjahr heuer mit „England“ fortgesetzt: Von 24. bis 26. April wird die die ehemaligen Kolonialmacht in den Blick genommen - „Britain and Beyond“.

Weiterlesen

Literaturtage erfordern Sitzfleisch, bedeuten Begegnung

497RAURISER LITERATURTAGE / FREITAG

08/04/13 So fanden etwa am Freitagnachmittag um 15 Uhr mehrere Veranstaltungen gleichzeitig statt, darunter auch die berühmten „Störlesungen“. Und während „große“ Autoren und geladene Gäste in den (Bauern)häusern ortsansässiger Familien lasen, kamen im Gasthof Platzwirt die Einheimischen selbst zum dichterischen Wort.

Weiterlesen

Wie kann man den (eigenen) Erinnerungen trauen?

499RAURISER LITERATURTAGE / SAMSTAG

08/04/13 Wirklichkeitssinn und schriftstellerischer Möglichkeitssinn erwachsen aus dem Staunen, der Spannung zwischen Gewohntem und Fremdem, wurzeln im Erwachsen und damit in der Kindheit: Nach dem traditionsgemäß schweren Ergattern von Sitzplätzen beginnt der Samstag (6.4.) nach alter Tradition - mit Brita Steinwendtner, die mit Schriftstellern über „Kindheit“ spricht.

Weiterlesen

Setz- und Schreiberlinge düngen

SALZBURGER LITERATURGÄRTNEREI

05/04/13 „Sie lieben Ihre sprachlichen Gewächse, wissen aber nicht genau, wie Sie diese am besten zurückschneiden sollen? Ihre Figuren verstecken sich hinter Stilblüten, statt frei durch Ihre Erzähllandschaften zu streifen? Dann bewerben Sie sich doch um einen Platz in der Salzburger Literaturgärtnerei.“

Weiterlesen

Literatur durch Rahmen, Zeitfenster und Gucklöcher

490RAURISER LITERATURTAGE /REPORTAGE

05/04/13 ... da kann es passieren, dass man die Mittagspause mit einem Cappuccino in der Sonne und dem Rauriser Literaturpreisträger Matthias Senkel verbringt. Nur weil dieser seine Zeitfenster gerne mit Gesprächen über Genrefragen und die Kategorisierbarkeit seines Debütromans füllt und uns Studenten vorschnelle postmoderne Schlüsse überdenken macht. Rauris: nachdrücklich, händedrücklich, eindrücklich. Literaturtage durch Rahmen, Zeitfenster und Gucklöcher.

Weiterlesen

Ein Zettelkasten voller poetischer Ideen

RAURISER LITERATURTAGE / LITERATURPREISE

04/04/13 „Es ist ein sagenhafter Schelmen-, ein historischer Bildungs-, ein fragmentarischer Künstler- und ein aufregender Abenteuerroman in einem.“ Matthias Senkel erhielt für seinen Debütroman "Frühe Vögel“ den Rauriser Literaturpreis. Der Rauriser Förderungspreis ging an Renate Silberer.

Weiterlesen

 

DrehPunktKultur - Die Salzburger Kulturzeitung im Internet ©2014