asdf
 

Mozart schaut sich eh oft recht ähnlich

AUSSTELLUNG / MOZART-BILDER

24/01/13 Ein pockennarbiges, aufgedunsenes Gesicht, eine zu große Nase. Zeitgenossen beschreiben Mozart nicht wirklich vorteilhaft. Hätte man damals schon Fotos machen können, hätten sie sich kaum geeignet, um den Verkauf von Mozartkugeln zu fördern. - Eine durchaus spektakuläre Ausstellung im Mozart-Wohnhaus: Der Salzburger Meister im Porträt.

Weiterlesen

Roter Faden durch Mozarts Rock

IM PORTRÄT / JOHANNES MARIA STAUD

23/01/13 Von den Kleinen bis zu den ganz Großen – alle spielen sie Staud: das neu gegründete Mozart Kinderorchester wie die Wiener Philharmoniker, das Ensemble Intercontemporian wie das Mozarteumorchester. Johannes Maria Staud, Composer in Residence, ist bei der Mozartwoche 2013 in sieben Konzerten vertreten.

Weiterlesen

Keine Halbheiten

IM PORTRÄT / GEORGES PRÊTRE

22/01/13 „Auch Paris, Berlin und Mannheim werden es dieser Tage erleben: Bei Georges Prêtre existieren keine Halbheiten; Noten sind nicht zu exekutieren, sie sind Träger emotionaler Gedanken.“ So hieß es erst am 13. Jänner im „Standard“ über das Konzert der Wiener Philharmoniker mit Georges Prêtre im Musikverein. Am 2. Februar wird es auch Salzburg erleben: Der 89jährige Maestro dirigiert das dritte Mozartwochenkonzert der „Wiener“.

Weiterlesen

Das große Mozartgeburtstagszähneklappern

GLOSSE

18/01/13 Von Reinhard Kriechbaum – Feste gehören beim Schopf gepackt. Oder halt meinetwegen bei der Mozart-Locke. Daran mangelt es ja nicht, wenn man sich das neueste – kürzlich als absolut authentisch vorgestellte – Mozart-Bild auf einer Tabakdose so ansieht.

Weiterlesen

Von Athen nach Novosibirsk

IM PORTRÄT / TEODOR CURRENTZIS

18/01/13 „Sieht man ihn dirigieren, hat mancher angesichts seiner suggestiven Art, Musik exzentrisch zu verstehen, schon mal die Illusion, der Leibhaftige stehe am Pult.“ Das schrieb die „Süddeutsche“ über den 1972 in Athen geborenen Dirigenten Teodor Currentzis. Bei der Mozartwoche dirigiert er die Wiener Philharmoniker.

Weiterlesen

mozartwoche-alt-2012

Berichte von der Mozartwoche 2012

Mit Witz und Tiefgang

MOZARTWOCHE / SCHIFF, PERÈNYI

06/02/12 András Schiff am Klavier und der Cellist Miklós Perényi – eine Matinee vom Feinsten. Partnerschaftliches Musizieren mit Tiefgang, aber auch mit Unterhaltungswert.

Weiterlesen

Wechselbad der Klangmöglichkeiten

altMOZARTWOCHE / MOZARTEUMORCHESTER / BOLTON

06/02/12 Der Titel „kar“ sei „eine Abkürzung, die Klangräume und Klangruinen bedeutet“  und betreffe „auch latent das Ritual der spirituellen Meditation vom Karfreitag“, erklärt der Komponist Mark Andre. Das Stück leitete am Sonntag (5.2.) das Schlusskonzert der Mozartwoche ein.

Weiterlesen

Matinee in Moll

MOZARTWOCHE / QUATUOR ÈBÈNE, UCHIDA

05/02/12 Gleichsam ein kammermusikalisches Gipfeltreffen ist es, wenn Mitsuko Uchida und das Quatuor Ébène miteinander musizieren. Mit einem Programm, welches schon vorausblickt ins nächste Jahr – Mozartwoche à la France.

Weiterlesen

Eine „Akademie“ wie einst, aber von heute

MOZARTWOCHE / MUSICIENS DU LOUVRE, MINKOWSKI

05/02/12 Die als „Akademien“ bezeichneten abwechslungsreichen Konzertmarathone der Klassik werden in der Mozartwoche wieder lebendig, wenn in einem Konzert Chor-, Orchester- und Kammermusik aufeinander folgen. Mit Marc Minkowski und Jörg Widmann ist eine solche Reise durch Besetzungen, Stile und Jahrhunderte ein reines Vergnügen.

Weiterlesen

Ein symphonisch erdachter Gefühls-Kosmos

MOZARTWOCHE / WIENER PHILHARMONIKER / BARENBOIM

05/02/12 Es mangelt Daniel Barenboim nicht an pianistischem Selbstvertrauen. Gleich zwei Mozart-Konzerte als Solist und Dirigent, aber auf die konnte er sich am Samstag (4.2.) im Großen Festspielhaus getrost einlassen, Dank vollendetem philharmonischen Teamwork.

Weiterlesen

Am Kammermusik-Olymp

MOZARTWOCHE / MATINEE

05/02/12 Ein Mozartwoche-Konzert ganz ohne Mozart. Die so genannte „Zweite Wiener Schule“ füllt mittlerweile bei solchen Gelegenheiten immerhin den Großen Saal des Mozarteums zum Großteil und ruft Publikumsjubel hervor. Zumal, wenn die erste Garnitur der Kammermusikszene am Podium ist.

Weiterlesen

Das Glück der tanzenden Saiten und Tasten

MOZARTWOCHE / KOPATCHINSKAJA, SAY

03/02/12 Patricia Kopatchinskaja und Fazil Say im Mozarteum. Die moldawische Geigerin und der türkische Pianist versetzten den Saal in hellen Jubel. Kein Wunder, denn mitreißender, tänzerischer, pulsierender und zeitloser kann man Klassik nicht spielen.

Weiterlesen

Klarinetten tönen durch die Nacht

MOZARTWOCHE / CAMERATA / JACOBS

03/02/12 René Jacobs, einer der versiertesten Spezialisten für historische Aufführungspraxis, leitete am Donnerstag (2.2.) das zweite Konzert der Camerata. Schon bei Mozarts Haffner-Symphonie D-Dur KV 385 ging Jacobs detailfreudig fast kammermusikalisch zu Werke. 

Weiterlesen

Das Schönste: Die Aufmerksamkeit des Publikums

altIM PORTÄT / STEPHAN PAULY

03/02/12 „Ich glaube, dass sich in der Stiftung in den letzten zehn Jahren eine andere Atmosphäre entwickelt hat“, sagte Stephan Pauly heute Freitag (3.2.) bei einem Pressegespräch. „Wir haben versucht, in den Konzerten inhaltlich und konzeptionell so tief zu denken, wie wir nur konnten.“

Weiterlesen

Räume der Stille

MOZARTWOCHE / PORTRÄTKONZERT ANDRE

02/02/12 Ein Klang-Foto? Ein akustischer Schnappschuss? Und das ausgerechnet von Istanbul, einer Stadt vielgestaltig und farbig wie wenige? Aufnahmen in Moscheen und anderen Sakralbauten, in Krankenhäusern und auf Plätzen der Stadt zwischen den Kontinenten liegen der Komposition „üg“ von Marc Andre zugrunde.

Weiterlesen

Nicht abgehoben, aber schon entrückt

MOZARTWOCHE / HAGEN QUARTETT

02/02/12 Ganz gleich, was sie in Angriff nehmen: die Hagens spielen in einer eigenen Liga. Das konnte man am Mittwoch (1.2.) Vormittag erneut an Hand dreier Streichquartette von Mozart, Bartók und Brahms genussvoll erleben.

Weiterlesen

Maskenspiel und Tastentraum

MOZARTWOCHE / WIENER PHILHARMONIKER / FISCHER

02/02/12 Seit Claus Guths da Ponte-Opern denkt man in Salzburg bei Don Giovanni an Wald. Mozart hat1787 einen bejubelten Don Giovanni  in Prag geleitet und dort auch die Uraufführung der Symphonie D-Dur KV 504 dirigiert: Die mit Figaro- und Don Giovanni-Zitaten gespickte „Prager“ Symphonie stand auf dem Programm des dritten Mozartwochenkonzerts der "Wiener" unter Iván Fischer.

Weiterlesen

Nacht der Seele

MOZARTWOCHE / UCHIDA

01/02/12 Mitsuko Uchida gab am Dienstag (31.1.) das Klavierrecital dieser Mozartwoche - und bat für eine vierhändige Mozartsonate den amerikanischen Pianisten Jonathan Biss zu sich aufs Podium. „Nacht“ - vor allem in der Seele - schimmerte als Leitfaden durch das Programm.

Weiterlesen

Allergröße Lust, Musik zu machen

MOZARTWOCHE / SINFONIEORCHESTER UNI MOZARTEUM

01/02/12 Vielleicht möchte der Engländer Douglas Boyd eigentlich gar nicht wirklich Dirigent sein. Am liebsten, so könnte man vermuten, täte er wohl alle Instrumente des Orchesters selbst spielen, wenn das nur irgendwie ginge.

Weiterlesen

Tigerkrallen

MOZARTWOCHE / MOZARTEUMORCHESTER / AFKHAM

31/01/12 Das Publikum ist manchmal gnadenlos. So am Montag (30.1.) beim Konzert des Mozarteumorchesters unter der Leitung von David Afkham. Applaus für eine expressive „Verklärte Nacht“: Freundlich. Für Starsopranistin Mojca Erdmann: Enden wollend. Für eine dynamisch vorwärts drängende g-Moll Symphonie: Immerhin kräftig.

Weiterlesen

Festlich umrahmt

MOZARTWOCHE / CAMERATA / LANGRÉE

31/01/12 Zwei "letzte" Mozart-Sinfonien, eine für Salzburg und eine dann in Wien - beide in C-Dur - bildeten den äußeren Rahmen für die erste Matinee der Camerata unter ihrem neuen Chefdirigenten Louis Langrée am Montag (30. 1.): Ein bejubelter Höhepunkt der bisherigen Mozartwoche.

Weiterlesen

Ich liebe dieses milde Sterben

MOZARTWOCHE / GERHAHER / MINGUET QUARTETT / HUBER

30/01/12 Das „Notturno“ von Othmar Schoeck für Streichquartett und Singstimme aus dem Jahr 1931 ist ein todtrauriger Abgesang auf die Liebe und das Leben. Mit der Interpretation des Baritons Christian Gerhaher öffnet sich ein erschütternder Blick in die tiefsten existentiellen Nöte des Menschen.

Weiterlesen

Sturm und Blitz - und ein stilles Gebet

MOZARTWOCHE / BR SYMPHONIEORCHESTER / HERAS-CASADO

30/01/12 Ein wenig eilt ihm der Ruf des „jungen Wilden“ voraus. Der spanische Dirigent Pablo Heras-Casado hat sich bei seinem Mozartwochen-Debüt am Pult des Symphonieorchesters des Bayerischen Rundfunks aber als umsichtiger Kapellmeister präsentiert, der mit präzisen Vorgaben brillante Effekte zu erzielen weiß. Ganz ohne Effekthascherei.

Weiterlesen

Traumtanz mit musizierenden Barfüßern

MOZARTWOCHE / SASHA WALTZ / GEFALTET

29/01/12 Eine so zierliche Dame kann man schon mühelos hochheben, mit ihr traumtänzerische Figuren vollführen und sie dann – der Überraschungseffekt sitzt – sanft im Klavier-Korpus zur Ruhe betten. Sasha Waltz eröffnete mit ihrem Projekt „gefaltet“ die Mozartwoche.

Weiterlesen

Dynamische Wiener-Klassik-Schiff-Fahrt

MOZARTWOCHE / CAPPELLA ANDREA BARCA

29/01/12 Der jährliche Auftritt András Schiffs mit der Capella Andrea Barca sorgt für volle Säle mit einem begeisterten Stammpublikum. Kein Wunder angesichts der sensibel empfindsamen und dynamisch vielfältigen Darreichung der klassischen Meisterwerke.

Weiterlesen

Ein welkes Mozart-Feigenblatt

altMOZARTWOCHE / WIENER PHILHARMONIKER / BOULEZ

29/01/12 Am Samstag (28.1.) im Großen Festspielhaus auf dem Podium: Die Wiener Philharmoniker, die Pianistin Mitsuko Uchida und am Pult Pierre Boulez. In den Sternen: Was die alle miteinander hätten anfangen können oder sollen.

Weiterlesen

mozartwoche-alt-2011

Berichte von der Mozartwoche 2011

Aus den Falten geschüttelt

MOZARTWOCHE / GEFALTET

26/01/12 Bogen-Fechten statt Florett-Fechten. Geiger nimmt Tänzerin in den Schwitzkasten? Nicolas Altstaedt liegt unter seinem Cello begraben. Die Tänzer werden als Musiker „wahrgenommen“, die Musiker sind „Teil der Inszenierung“: Am Freitag (27.1.) wird mit „gefaltet“ - der Uraufführung des choreographischen Konzerts von Sasha Waltz - die Mozartwoche 2012 eröffnet.

Weiterlesen

Klassisch zeitgenössisch - zeitgenössisch klassisch

MOZARTWOCHE / WIENER PHILHARMONIKER / BOULEZ

Ein Programm, wie es typischer nicht sein könnte, für das erste Konzert der Wiener Philharmoniker in der letzten von Stephan Pauly verantworteten Mozartwoche: Mozart im Spannungsfeld zur klassischen Moderne. Am Pult steht Pierre Boulez. Solistin ist Mitsuko Uchida.

Weiterlesen

Viel Neues, viel Vertrautes

MOZARTWOCHE 2013

23/01/12 „Wir sind nicht hier für Revolution, sondern für Kontinuität.“ So Marc Minkowski, der neue künstlerische Leiter der Mozartwoche. Marc Minkowski und Matthias Schultz, der neue künstlerische und kaufmännische Gesamtleiter der Stiftung Mozarteum, präsentierten heute Montag (23.1.) das Programm der Mozartwoche 2013.

Weiterlesen

Tsunami an der Salzach

IM PORTRÄT / PABLO HERAS-CASADO

19/01/12 Sir John Eliot Gardiner musste sein Konzert bei der Mozartwoche mit dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks absagen. Schulterverletzung. Für ihn springt der junge spanische Dirigent Pablo Heras-Casado ein. Damit feiert er sein Mozartwochen-Debüt ein Jahr früher als geplant.

Weiterlesen

Um Mozart verdient wie wenige

altIM PORTRÄT / NIKOLAUS HARNONCOURT

07/11/11 Er ist erst der 24. Träger der „Goldenen Mozart-Medaille“, der höchsten Auszeichnung, die die Stiftung Mozarteum immerhin schon seit 1914 vergibt, also höchstens alle vier Jahre einmal: Nikolaus Harnoncourt hat sie am Sonntag (6.11.) entgegen genommen.

Weiterlesen

… und dann tanzen nach Mozart

IM PORTRÄT / SASHA WALTZ

05/08/11 Am Sonntag (7.8.) ist die Choreographin Sasha Waltz mit der Produktion „Continu“ Gast bei den Festspielen in der Reihe „Der Fünfte Kontinent“. Im Jänner ist Sasha Waltz wieder in Salzburg, die Mozartwoche 2012 wird am 27. Jänner  mit dem choreografischen Konzert „gefaltet“ eröffnet. Was sie "falten" wird, ist ihr selbst noch nicht klar. Aber man redet schon mal drüber.

Weiterlesen

Plädoyer fürs Lied

MOZARTWOCHE / ANNETTES DASCHSALON

31/01/11 Ein für die Mozartwoche eher ungewohnter Ort: der Solitär der Universität Mozarteum, sonnendurchflutet am Sonntag (30.1.) Nachmittag. Das Künstlertreffen rund um Annette Dasch war nachdenkenswert, kurzweilig, abwechslungsreich, und durchaus auch amüsant.

Weiterlesen

 

DrehPunktKultur - Die Salzburger Kulturzeitung im Internet ©2014