asdf
 

Wer sucht, findet auch Romantik

MOZARTWOCHE / WIENER PHILHARMONIKER / THOMAS HENGELBROCK

30/01/27 Die durchgehend „klassischen“ Programme sind wieder mehr geworden in der Mozartwoche, die Moderne erscheint konzentriert auf recht wenige Termine. Die Romantik findet wenig Raum, es sei denn, man findet sie in der Klassik. Thomas Hegelbrock, Leif-Ove Andsnes und die Wiener Philharmoniker fanden sie am Samstag Abend (28.1.) auf beglückende Weise.

Weiterlesen

Kein Puderstäubchen mehr auf der Perücke

148MOZARTWOCHE / MOZARTEUMORCHESTER / PABLO HERAS-CASADO

30/01/17 Die Musikhistoriker gönnen einem schon nicht den kleinsten Spaß: Die Sache mit der Symphonie "The Miracle" - alle Londoner Konzertbesucher drängten sich der Legende nach vorne um Meister Haydn, während hinten der Kronleuchter von der Decke rasselte - beruhe auf einer falschen Werk-Zuordnung, behaupten sie.

Weiterlesen

Himmlische Längen

MOZARTWOCHE / CAPELLA ANDREA BARCA, ANDRAS SCHIFF

29/01/17 Sir András Schiff und seine Capella Andrea Barca gehören seit gefühlten urdenklichen Zeiten zur Mozartwoche. Die Konzerte im Großen Saal des Mozarteums beschwören ein wenig die Ära von Sandór Végh – so auch jenes am 28. Jänner, ganz im Zeichen Wolfgang Amadé Mozarts und Joseph Haydns.

Weiterlesen

Hoch lebe die Langeweile

MOZARTWOCHE / FRANUI / PETER SIMONISCHEK

29/01/17 „Alle großen Bücher enthalten langweilige Stellen, und die Lebensläufe aller Großen weisen öde Strecken auf.“ Bertrand Russel – 1872 bis 1970 – war ein Philosoph, er muss es also wissen. Philosophen sind kluge Leute. Manchmal ist es ja sogar im besten Konzert ein wenig langweilig. - Peter Simonischek und die Musicbanda Franui singen mit „Ennui“ das Lob der Langeweile.

Weiterlesen

Totenmesse mit singenden Amazonen

MOZARTWOCHE / BARTABAS / MOZART-REQUIEM

27/01/17 Bartabas singt nicht. Muss man darauf wirklich eigens hinweisen bei einem Pferdeballettchef? Sollte man doch, denn am Ende des szenischen Abends mit der "Académie équestre de Versailles" und dem Mozart-Requiem, mit dem am Donnerstag (26.1.) in der Salzburger Felsenreitschule die Mozartwoche begonnen hat, gibt es eine Überraschung...

Weiterlesen

Ein Scherz darf auch mal sein

MOZARTWOCHE / MOZART KINDERORCHESTER

26/01/17 „Gallimathias musicum“ heißt „musikalisches Durcheinander“. Aber natürlich geht gar nichts durcheinander, wenn das Mozart Kinderorchester auf der Bühne steht: Am 5. Februar, dem letzten Tag der Mozartwoche, gibt das Orchester sein jährliches Konzert. Wie immer steht neben Mozart und einem weiteren „Klassiker“ auch ein zeitgenössischer Komponist auf dem Programm.

Weiterlesen

Liebes Manndel, wo ist's Bandel?

MOZARTWOCHE / SALOMONS REISE

25/01/17 Mozart ist gestorben. Peter Salomon - Geiger, Komponist und Impresario – ist fassungslos. Statt mit Mozart auf Konzertreise nach England, fährt er zur Trauerfeier nach Prag, wo man den Komponisten des „Don Giovanni“ besonders verehrt. Dort trifft er die Uraufführungs-Sänger von Mozarts Opern. Ob diese wohl mitfahren auf eine Mozart-Konzertreise...

Weiterlesen

Ein buntes Pasticcio mit Mozart

MOZARTWOCHE 2017

17/01/ 07 Anno 2015 schritten, trabten, galoppierten zum ersten Mal seit Jahrhunderten wieder Pferde in der Felsenreitschule: Der Pferdeflüsterer Bartabas, seine vierbeinigen Solisten und die charismatischen Amazonen der „Académie Equestre de Versailles“ tanzten zu Mozarts „Davide penitente“ leichtfüßig im Angesicht der felsernen Arkaden. Zur Eröffnung der Mozartwoche 2017 geht es im eingesprungenen Galopp an Mozarts „Requiem“.

Weiterlesen

Einer für alles

MOZARTWOCHE / FAZIL SAY

20/01/17 Gleich zwei Konzerte an prominenter Stelle bestreitet der 1970 in Ankara geborene Pianist bei der Mozartwoche 2017. Fazil Say ist seit seinem Haydn Sonaten-Abend bei den Salzburger Festspielen 2003 immer wieder zu Gast in Salzburg. Der Stiftung Mozarteum ist der vielseitige Pianist, Komponist und Dirigent seit 2011 eng verbunden.

Weiterlesen

Haydn ohne Sperrfrist

MOZARTWOCHE / HAGEN QUARTETT

24/01/17 Das Hagen Quartett spielt bei der Mozartwoche 2017 in zwei Konzerten den Zyklus von Joseph Haydns „Erdödy-Quartetten“. Der sechsteilige Streichquartett-Zyklus entstand 1797 im Auftrag des Grafen Joseph Erdödy de Monyorókerék und gehört zu den Meisterwerken der Quartett-Literatur.

Weiterlesen

Nicht für alles lässt sich „einspringen“

MOZARTWOCHE / ELIAS STRING QUARTET

02/02/16 Die letzte Matinee bei der Mozartwoche zeigte einmal mehr: Einspringen kann Risiken mit sich bringen. Veronika Hagen hat sich verletzt, das Hagen Quartett musste absagten. Das Elias String Quartett aus England ist mit fast identischem Programm eingesprungen – und überzeugte nicht restlos.

Weiterlesen

Das Charisma in Person

MOZARTWOCHE / KREMERATA BALTICA / RADU LUPU

01/02/16 Der rumänische Pianist Radu Lupu ist über die Jahrzehnte zum abgeklärten Altmeister geworden. Am Abschlussabend der Mozartwoche (Sonntag, 31.1.) hat er die beiden wahrscheinlich „persönlichsten“ Konzerte Mozarts gespielt, auf die denkbar verinnerlichste Art.

Weiterlesen

Dichter Nebel von Schottland bis Salzburg

MOZARTWOCHE / WIENER PHILHARMONIKER / HERAS-CASADO

01/02/16 Der Nebel wollte sich nicht lichten beim Konzert der Wiener Philharmoniker unter der Leitung von Pablo Heras-Casado am Samstag (30.1.) im Großen Festspielhaus. Das reine Mendelssohn-Programm verblieb in diffuser vibrato-schwangerer Unverbindlichkeit.

Weiterlesen

Die Mendelssohn-Geister, die er rief...

MOZARTWOCHE / CAMERATA / LANGRÉE

31/01/16 Hector Berlioz war nicht nur Komponist, sondern auch ein pointierter Schreiber. Mendelssohns reißerisches g-Moll-Klavierkonzert hat ihn auf die Idee einer Satire gebracht: Da dreht ein Klavier durch und beginnt ganz von alleine Mendelssohns g-Moll-Konzert zu rasseln. Weder mit Weihrauch noch mit der Axt ist diesen Geistern, die keiner rief, beizukommen...

Weiterlesen

Murmle stets von Liebe nur

MOZARTWOCHE / ACIS UND GALATEA

31/01/16 Die Liebenden scheinen sich in Feld und Hain kurz aus den Augen verloren zu haben. Grund genug für die Nymphe Galatea, ein bewegendes Lamento anzustimmen. Dabei lebt ihr geliebter Acis zu diesem Zeitpunkt ja noch. Aber der lüsterne und eifersüchtige Riese Polyphemus lauert schon und macht sich bereit, das Glück zu zerstampfen und zu zerschmettern.

Weiterlesen

Lausbuben(genie)streiche

MOZARTWOCHE / CAMERATA SALZBURG / FAZIL SAY

29/01/16 Hermann Friedrich Raupach, Leontzi Honauer, Johann Gottfried Eckart – schon mal gehört die Namen? Es waren wackere Früh-Klassiker, tätig und rasch vergessen in Stralsund, Straßburg und Augsburg. Leopold Mozart hat Noten von ihnen ergattert und sie seinen elfjährigen Sohn zu Klavierkonzerten umarbeiten lassen: den „Pasticcio-Konzerten“.

Weiterlesen

Frische Winde, nicht nur aus Frankreich

MOZARTWOCHE / LES VENTS FRANCAIS

29/01/16 Mozart, natürlich – aber davor eine packende Entdeckungsreise in unbekanntere Gefilde. „Les Vents français“, die diesmal flötenlosen Elitebläser und Pianist Éric Le Sage gaben am Donnerstag (28.1.) nachmittags im Solitär ein im besten Sinne unterhaltsames und erhellendes Konzert.

Weiterlesen

So richtig busy

MOZARTWOCHE / WIENER PHILHARMONIKER / SOKHIEV

28/01/16 Ja, das gibt es: Dirigenten, die beim ersten Hinschauen wirken, als ob sie sich gar nicht einkriegen könnten vor lauter Mitteilungsdrang. Tugan Sokhiev, am Mittwoch (27.1.) am Pult der Wiener Philharmoniker, ist so einer.

Weiterlesen

Die drei „Städte-Sinfonien“

MOZARTWOCHE / MOZARTEUMORCHESTER / ANTONINI

28/01/16 Genau am 260. Geburtstag Mozarts stellte Giovanni Antonini am Pult des Mozarteumorchesters eine nicht alltägliche Abfolge von Mozarts drei „Städte-Sinfonien“ vor: Die „Pariser“, die „Linzer“ und die „Prager“ als gleichsam tönendes Manifest des nicht nur in diesem Genre Europäer Gewordenen, der sich rühmte und auch bewies, in jedem Stil sattelfest zu sein.

Weiterlesen

Musik, die atmet

MOZARTWOCHE / LES MUSICIENS DU LOUVRE / MINKOWSKI

27/01/16 Derzeit gibt es wirkliche Festtage für Mozart und Mendelssohn in Salzburg. Das Orchesterkonzert mittags am Dienstag (26.1.) reihte sich würdig ein. Marc Minkowski befeuerte und inspirierte ein internationales Ensemble. Bei einem Wunschkonzert-Programm – das aufregend neu erklang.

Weiterlesen

Maltman ruft, Gott spurt

MOZARTWOCHE / CAMERATA SALZBURG / ELIAS

27/01/16 „Mein Herr, mein Hort, so schweige mir nicht!“ Und alsbald rauscht der Regen. Zuvor galt es, Feuer zu schlagen im Stellvertreterkrieg zwischen Baal und Jahwe. Und kein Gott, welcher Religion auch immer, wagte es, nicht zu reagieren, wenn Christopher Maltman ruft.

Weiterlesen

Der denkbar quirligste Lebens-Geist

MOZARTWOCHE / MAHLER CHAMBER ORCHESTRA / UCHIDA

26/01/16 Hätte Mitsuko Uchida nicht schon vor genau einem Jahr die Goldene Mozart-Medaille der Stiftung Mozarteum bekommen, so müsste man sie ihr nach dem Konzert gemeinsam mit dem Mahler Chamber Orchestra am Montag (25.1.) augenblicklich umhängen.

Weiterlesen

Ein wundersamer Lied-Sopran in bester Gesellschaft

MOZARTWOCHE / ANNA PROHASKA

25/01/16 Einst gab es „Musikalische Akademien“, veranstaltet von der Uni Mozarteum, wo auch heute noch manchmal Ähnliches stattfindet. Locker gestaltete, abwechslungsreich besetzte, doch motivisch verbundene Konzertprogramme wie jenes rund um die fabelhafte Anna Prohaska in der Mozartwochen-Matinee am Sonntag (24.1.) im Großen Saal.

Weiterlesen

Das kleine Nichts und die Titanen

MOZARTWOCHE / SINFONIEORCHESTER UNI MOZARTEUM / WEIL

25/01/16 Morgen-Müdigkeit? Das Sinfonieorchester der Universität Mozarteum fegte heute Montag (25.1.) Vormittag wie der Sturmwind durch die Matinee und riss sein Publikum zu Begeisterungstürmen hin. – Ein mitreißender Auftakt von Bruno Weil am Pult „seines“ Orchesters.

Weiterlesen

Sir András und die Sternstunden

MOZARTWOCHE / ANDRÁS SCHIFF

24/01/16 Wer den Zyklus „Letzte Sonaten“ im vergangenen Festspielsommer erleben durfte, wird diese so intensiven wie federleichten Interpretationen der jeweils letzten drei Klaviersonaten von Mozart, Haydn und Beethoven nie wieder vergessen. Nun hat András Schiff bei der Mozartwoche weitere pianistische Meilensteine gesetzt.

Weiterlesen

Die Romantik in der Klassik

MOZARTWOCHE / CAPPELLA ANDREA BARCA

24/01/16 Musik von Mozart und Mendelssohn zu verbinden, ist sinnvoll, erhellend, spannend und nicht zuletzt unterhaltsam. So geschah es in den Matineen am Wochenende (23./24.1.) im Großen Saal des Mozarteums. András Schiff, jetzt ein Sir, und seine Cappella Andrea Barca sind die geeigneten Fährleute für solch ein Unternehmen.

Weiterlesen

Starker Auftritt des Lichts

MOZARTWOCHE / WIENER PHILHARMONIKER / MINKOWSKI

24/01/16 „Ich harrete auf den Herrn und er neigte sich zu mir und hörte mein Flehen…“ Beinahe wollte man es glauben – Flüchtlingsleid hin, Demokratiekrisen her – so engelsgleich erklang das Sopranduett in Felix Mendelssohn Bartholdys „Lobgesang“.

Weiterlesen

Kein Schatten über dem ewigen Licht

MOZARTWOCHE / JOHN ELIOT GARDINER

24/01/16 Mozarts c-Moll-Messe KV 427 und das Requiem KV 626: Ein jedes dieser beiden Werke ist obligater Bestandteil der Festivalprogramme im Salzburger Jahreslauf. Dass jetzt beide an einem Konzertabend kombiniert wurden, war etwas Besonderes und eine sehr reizvolle Variante.

Weiterlesen

Zwanzig Pianistenfinger, aber keine ordnende Hand

MOZARTWOCHE / MOZARTEUMORCHESTER / LABÈQUE

22/01/16 Die Zugabe, ein effektsicheres Stück von Philipp Glass: Da waren sie so richtig gut drauf, Katia und Mireille Labèque. Das ist Musik für ein Klavierduo von ihrem Zuschnitt, da wissen sie ihre synchrone Fingerfertigkeit, ihren geschwisterlichen Puls und Atem so recht zur Schau zu stellen.

Weiterlesen

Buchdruck? Mal was anderes!

MOZARTWOCHE / FELIX MENDELSSOHN BARTHOLDY

19/01/16 „1840 wurden in vielen deutschen Städten Gutenberg-Feste zum 400-Jahr-Jubiläum der Erfindung der Buchdruckerkunst abgehalten.“ So beginnt erstaunlicherweise der Almanach-Text zum ersten Konzert der Wiener Philharmoniker, um alsbald bei der Musik anzukommen: In Leipzig war zu dieser Zeit Felix Mendelssohn Bartholdy Chefdirigent des Gewandhausorchesters. Und er ist einer der drei Hauptkomponisten der Mozartwoche 2016.

Weiterlesen

Geheimnis des Augenblicks

MOZARTWOCHE / HENRI DUTILLEUX 2

15/01/16 Robert Levin und Ya-Fei Chuang. Das Sinfonieorchester der Universität Mozarteum unter Bruno Weil. Andreas Staier und Alexander Melnikov. Die Wiener Philharmoniker unter Tugan Sokhiev. Quatuor Ebène. Les vents francais. Die Camerata Salzburg unter Louis Langrée. Sie alle spielen bei der Mozartwoche 2016 Werke von Henri Dutilleux.

Weiterlesen

Pausen zerstören die Macht der Musik uns zu bezaubern…

MOZARTWOCHE / HENRI DUTILLEUX 1

12/01/16 „Henri Dutilleux, einer der wichtigsten Komponisten des 20. und des frühen 21. Jahrhunderts, war Spross einer künstlerischen Familie: sein Großvater, Constant Dutilleux, war Maler und Freund von Delacroix und Corot, Julien Koszul, sein Großvater mütterlicherseits, war Komponist und zeit seines Lebens mit Gabriel Fauré befreundet.“

Weiterlesen

Die Schöne, und das Biest

MOZARTWOCHE 2016

08/01/16 Der hässliche Riese macht dem Schäfer die schöne Nymphe streitig. Dem Propheten Elias gelingt das Wasserwunder, aber der Frust über das aufmüpfige Volk steigt wie der Wasserpegel - bis überirdischer Trost kommt: „Hebe deine Augen…“ Auch ohne Oper geht es hoch dramatisch zu bei der Mozartwoche 2016.

Weiterlesen

Große Gefühle zum Abschluss

MOZARTWOCHE / INSULA ORCHESTRA, LAURENCE EQUILBEY

02/02/15 Das letzte Konzert der Mozartwoche am Sonntag Abend (1.2.): Laurence Equilbey dirigierte das Insula Orchestra und den ebenfalls von ihr gegründeten Chor „Accentus“.

Weiterlesen

Glasperlenspiele

MOZARTWOCHE / CHAMBER ORCHESTRA OF EUROPE, AIMARD

02/02/15 117 Jahre liegen zwischen dem Tod Mozarts und der Geburt Elliott Carters – aber was verbindet die beiden Komponisten? Eine Matineen-Entdeckungsreise zwischen Humor, Spiel und Heiterkeit.

Weiterlesen

 

DrehPunktKultur - Die Salzburger Kulturzeitung im Internet ©2014