asdf
 

Zu Unrecht vergessen

CD-KRITIK / PAUL GRAENER

11/09/12 Paul Graener war während des 1. Weltkriegs Direktor des Mozarteums. 1944 starb er in Salzburg, seine nicht mehr zu entziffernde Urne ruht in der Gruft der Namenlosen auf dem Kommunalfriedhof. Eine erste CD der NDR Radiophilharmonie unter Werner Andreas Albert widmet sich erstmals seinem Gedächtnis.

Weiterlesen

Zum Gedenken

CD-KRITIK / FESTSPIELDOKUMENTE / WEISSENBERG, FISCHER-DIESKAU

30/08/12 Der „Bewahrung des Unwiederholbaren“ tragen die Salzburger Festspiele alljährlich immer wieder auch Rechnung, indem sie Live-Mitschnitte des ORF veröffentlichen. Heuer u. a. zum Gedenken an zwei Künstler, die dieses Jahr verstarben: Alexis Weissenberg und Dietrich Fischer-Dieskau.

Weiterlesen

Geeignet für ein Haydn-Quiz

CD-KRITIK / JOSEPH WOELFL, VIOLINSONATEN

23/08/12 Haydns Oratorium „Die Schöpfung“ inspirierte den Salzburger Zeitgenossen Joseph Woelfl schon zu Haydns Lebzeiten zu Sonaten. Takaya Urakawa (Violine) und Margit Haider-Dechant (Klavier) entdeckten diese Raritäten für sich und spielten sie erstmals auf CD ein.

Weiterlesen

Unverzichtbare Festspieldokumente

CD-KRITIK / GUSTAV MAHLER JUGENDORCHESTER

17/08/12 Mehr als ein Vierteljahrhundert lang hat die Idee eines über nationale Grenzen zwischen West und Ost hinweg jugendliche Musiker zusammen führenden Klangkörpers bereits Bestand. Wer Aufnahmen des Gustav Mahler Jugendorchesters sucht, den bedienten Live-Aufnahmen der Salzburger Festspiele.

Weiterlesen

Komponisten und Verseschmiede

CD-KRITIK / MOZART UND ZEITGENOSSEN

03/08/12 Wenn Mozart über Salieri improvisiert hat, ergoss sich mit den Klängen Spott und Hohn über den  Hofkapellmeister. Das weiß man aus Milos Formans Film „Amadeus“. Ob Mozart sich über das Thema seiner Sechs Variationen G-Dur über die Arie „Mi caro Adone“ aus der Salieri-Oper „La fiera di Venezia“ auch lustig gemacht hat?

Weiterlesen

Die Dramatik beim Wort genommen

CD-KRITIK / L’ORFEO BAROCKORCHESTER / SCHUBERT

31/07/12 Zum 15.Jahre-Jubiläum des „L’Orfeo Barockorchesters hat sich Michi Gaigg erstmals mit Franz Schubert beschäftigt. Das Konzert geriet zum Ereignis, man kann es jetzt auf CD nachhören.

Weiterlesen

Straube ist nicht gleich Daube

CD-KRITIK / LAUTE

12/07/12 Skurrile Fehler gibt es! Da taucht auf der Rückseite der neuen CD von dem Lautenisten Lutz Kirchhof, in der detaillierten Werkliste, ein Komponist namens „Johann Friedrich Daube, 1730-1797“ auf. Den hat es wirklich gegeben, und auch er hat Lautensonaten geschrieben.

Weiterlesen

Doch nicht vergessen

CD-KRITIK / QUATUOR MOSAÏQUES

15/06/12 Vor 200 Jahren starb der Salzburger Komponist Joseph Woelfl. Das Quatuor Mosaïques, aus Mitgliedern des Concentus Musicus entstanden, spielt auf einem originalen Instrumentensatz der Zeit des Wiederhörens werte Musik.

Weiterlesen

Die Flötentöne des Rattenfängers?

CD-KRITIK / HAMELN ANNO 1284

13/06/12 Was könnte der legendäre Rattenfänger haben hören lassen auf seinem Instrument, so dass ihm die Kinder willig gefolgt sind? Zur Klärung können Historiker, Mythenforscher und Musikologen beitragen, aber auch ein Musiker mit Erfahrung uns Sinn fürs „Exotische“ in der Uralt-Literatur.

Weiterlesen

Vivaldi, neu oder generalüberholt

CD-KRITIK / VIVALDI / STREICHERKONZERTE

12/06/12 Nicht mal als Treppenhauswitz der Musikgeschichte ist unterdessen die Verirrung von Igor Strawinski einzuschätzen, der sinngemäß gesagt hat, Vivaldi habe immer ein und dasselbe Konzert komponiert – hunderte Male.

Weiterlesen

Die fünfte Saite

CD-KRITIK / THOMAS RIEBL

22/05/12 Thomas Riebl bereicherte erst kürzlich mit seiner Bratsche das Mozarteum-Quartett für ein Mozart Quintett. Sich selbst hat er Freude bereitet, indem er eine fünfsaitige Tenorviola bauen ließ und zu klanglichem Leben erweckte.

Weiterlesen

Von Siegfried und anderen Idyllen

CD-KRITIK / OSWALD SALLABERGER

08/05/12 Beim Aspekte-Festival, das morgen Mittwoch (9.5.) beginnt, wird Oswald Sallaberger zwei Mal dirigieren: am 12.5. das Ensemble „die reihe“ und am 13.5. das OENM. – Auf einer  ohrenöffnenden CD kann man hören, wie sich Sallaberger, der in Salzburg unter anderem bei Sándor Végh und Michael Gielen studiert hat, Wagner und französischer Musik annähert.

Weiterlesen

Alles im Schweben

CD-KRITIK / ULRICH DRECHSLER / BEYOND WORDS

03/05/12 Nimmt man die Zahl seiner Veröffentlichungen, rechnet Ulrich Drexler zu den wohl fleißigsten Musikern des Landes. Und es scheint ihm obendrein ein Leichtes, sich immer wieder neu zu erfinden.

Weiterlesen

Nicht zwischen, auf allen Stühlen

CD-KRITIK / WERNER ZANGERLE / PANTO

26/04/12 Wunderbar erfrischender, schön verspielter, ungemein abwechslungsreicher und virtuos dargebrachter Jazz: Das lässt Werner Zangerle auf seiner neuen CD „Panto“ hören. Er ist morgen, Freitag (27.4.), Gast im Jazzit.

Weiterlesen

„Stories“ für Kopf und Seele gleichermaßen

CD-KRITIK / SOUND POST

11/04/12 Eine sehr abwechslungsreiche, ungemein stimmungsvolle wie auch sinnliche Klangreise durch die verschiedensten Musikwelten und -traditionen ist es geworden, das Debütalbum „Stories“ der isländisch-österreichischen Band Sound Post.

Weiterlesen

 

DrehPunktKultur - Die Salzburger Kulturzeitung im Internet ©2014