Auf zum Kofferpacken Drucken E-Mail

KULTURFÖRDERUNG / AUSLANDSATELIERS

28/12/11 Wenn die eingereichten Arbeiten vor der Jury bestehen, dann können Salzburger Künstler weit herumkommen, nach New Delhi ebenso wie nach Paris, nach Teheran oder auch nach Chicago. Elf Auslandsateliers stellt das Land zur Verfügung.

„Viele Bundesländer beneiden uns darum, und auch vom Kunstministerium wird das Land Salzburg regelmäßig als besonders positives Beispiel genannt“, sagt Kulturreferent LHStv. David Brenner über die Auslandsateliers des Landes. In Berlin, Budapest, Chicago, Mexiko City, New Delhi, Paliano (bei Rom), Paris, Peking, Teheran, Tenno (bei Riva am Gardasee) sowie in der polnischen Hauptstadt Warschau stehen im Jahr 2012 solche Ateliers zur Auswahl.

In den vergangenen Jahren sei es gelungen, das Programm so weit auszudehnen und zu vervollständigen, „dass es österreichweit sicher einzigartig“ sei, so Brenner. Auch habe man die Stipendien, die für diese Aktionen vergeben werden, auf ein Niveau angehoben, dass auch jüngeren Künstlerinnen und Künstlern und solchen, die durch ihre Arbeit noch keine so großen Einnahmen erzielen können, einen Auslandsaufenthalt ermöglicht werde. Das Atelier-Austauschprogramm des Landes werde nämlich ohne Alterslimit ausgeschrieben. „So bieten wir auch Kunstschaffenden, die nicht mehr unter die Jugendförderung fallen, eine Möglichkeit zu Kontakten im Ausland.“ (Landeskorrespondenz)

Einreichschluss ist der 27. Jänner 2012. Weitere Informationen: www.salzburg.gv.at/ausschr
 

powered by parkett-auktion: Landhausdielen Eiche geölt - Top Preise im Parkett Shop für Parkettbödenn und Parkett Dielen