asdf
 

Vielstimmiges Geschichtspanorama

LESEPROBE / CHRISTIAN LORENZ MÜLLER / ZIEGELBRENNEN

07/12/18 Ziegelbrennen ist eine weit ausgreifende Familiengeschichte, ein Chor aus vielen Stimmen, die scheinbar sprunghaft wechseln: zwischen der Zeit der faschistischen Ustascha-Diktatur in Kroatien während des Zweiten Weltkriegs, den Ereignissen der 1990er Jahre auf dem Balkan und der unmittelbaren Gegenwart. – Hier eine Leseprobe.

Weiterlesen

Wo die Vergangenheit nicht vergeht

LESEPROBE / HANNA SUKARE / SCHWEDENREITER

30/10/18 Stumpf – ein Ort, in dem die Zeit nicht geheilt hat. Jahrzehnte nach dem Krieg wird in der Ortschronik eine Bühne errichtet für einen SS-Mann, ein Pranger für die Wehrmachtsdeserteure. Paul Schwedenreiters Großvater war einer der Deserteure. Enkel Paul begibt sich auf eine Suche, die ihn in die Kinderstube der zweiten österreichischen Republik führt. – Hier eine Leseprobe. 

Weiterlesen

Die Familie

LESEPROBE / PRÄHAUSER / INFANTENNOVELLE

25/10/18 Für das Manuskript Die Infantennovelle mit dem originellen Untertitel Familienporträt mit Watschenbaum und Wolpertinger ist Stephanie Helena Prähauser mit dem Jahresstipendium für Literatur des Landes Salzburg ausgezeichnet worden. Eine Leseprobe.

Weiterlesen

Abrechnung mit dem Patriachat

LESEPROBE / TAMAR TANDASCHWILI / LÖWENZAHNWIRBELSTURM IN ORANGE

20/07/18 Von Frauen und Männern, die sich dem rücksichtslosen Bündnis zwischen Patriarchat, Kirche und Polizei verweigern und um ein selbstbestimmtes Leben kämpfen erzählt Tamar Tandaschwili in „Löwenzahnwirbelsturm in Orange“ und hat damit in ihrer georgischen Heimat große Skandale und Diskussionen ausgelöst. – Hier eine Leseprobe.

Weiterlesen

Abenteuer im Opawald

LESEPROBE / HELMUT NEUNDLINGER / EINS ZWEI FITTIPALDI

17/07/18 Ohne diesen Hasen käme wohl alles ganz anders. Rasant wie der Rennfahrer Fittipaldi flitzt er durch den Wald und zieht fünf Freunde in den Sog eines Abenteuers. Aus den Augen eines 11-Jährigen schildert Helmut Neundlinger einen Mikrokosmos, in dem Geborgenheit und Bedrohung sich ein fragiles Gleichgewicht halten – und bisweilen muss man sich echt überall zwicken, um nicht laut loszuprusten. – Hier eine Leseprobe.

Weiterlesen

Vom Urknall und anderen Abenteuern

LESEPROBE / GÜNTER BRUS / VON NIRGENDWO HER BIS NIRGENDWO HIN

13/07/18 Einblicke in die Abstrusitäten des Lebens gewährt Günter Bruns in seinem aktuellen Buch. Lächerlichkeiten, Überraschungen oder Katastrophen bieten Anlass zu kurzen Anekdoten, erzählt mit dem gerade noch nötigen Ernst und dem noch viel nötigeren Unernst. - Hier eine Leseprobe.

Weiterlesen

Auch Totengräber sterben

LESEPROBE / MARIO SCHLEMBACH / NEBEL

21/06/18 Die Nachricht vom Tod seines Vaters führt einen jungen Mann zurück an den Ort seiner Herkunft. Viele Stunden hat er am Friedhof verbracht und den Vater bei seiner Arbeit als Totengräber beobachtet. Jetzt schaufelt er ihm sein Grab und tritt seine Nachfolge an. Überwindet der junge Totengräber seinen ausschließlichen Blick zum Tod hin oder bleibt ihm das Leben unerreichbarer Sehnsuchtsort? – Hier eine Leseprobe aus „Nebel".

Weiterlesen

Das Labyrinth deiner Wörter

LESEPROBE / CHRISTOPH JANACS / DER REDE WERT

04/06/18 Von der Lektüre oder der persönlichen Begegnung mit anderen Autoren sind die Gedichte geprägt, die Christoph Janacs im Band „der Rede wert“ versammelt, wobei er auf spanisch- oder englischsprachige Dichter in deren Sprache reagiert. Eingebettet in diese vertieften Lektürebezüge finden sich auch Selbstreflexionen und Infragestellungen der eigenen dichterischen Arbeit. – Hier eine Leseprobe.

Weiterlesen

Warum ist es so schwierig, zufrieden zu sein?

LESEPROBE / ANGELIKA REITZER / OBWOHL ES KALT IST DRAUSSEN

16/04/18 Barbara konnte sich für ihr Leben nicht mehr wünschen. Aber wie groß kann das Glück sein, wenn man weiß, dass es wenig braucht, um es zu zerstören? Ohne nachzudenken, im Überschwang vielleicht, aus Lust, alles aufs Spiel zu setzen: Ante, ihre große Liebe, die Familie, das eigene Leben. Wenn sie daran denkt, schwindelt ihr, vor Glück, aber auch vor Angst. – Hier eine Leseprobe aus „Obwohl es kalt ist draußen“.

Weiterlesen

Das Meiste im Universum - Dampfplauderei

LESEPROBE / RAURISER LITERATURPREIS / EDELBAUER / ENTDECKER

04/04/18 „Frei umeinandergekorkt kreiseln gewaltige Haufen von sprachlichen Feldern umher. Das meiste darin freilich ist Staub, Gas, dunkle Materie – Dampfplauderei. Und doch hängt das ganze Ding in einer gewissen Logik zusammen, durch die Gravitation fest in seine Gestalt gezwungen.“ Raphaela Edelbauer erhält für ihr ironisch zwischen Kosmologie und Aphoristik changierendes Debüt „Entdecker. Eine Poetik“ heute Mittwoch (4.4.) den Rauriser Literaturpreis. – Hier eine Leseprobe.

Weiterlesen

 

DrehPunktKultur - Die Salzburger Kulturzeitung im Internet ©2014