asdf
 

„Und dann ist mir ganz plötzlich die Erinnerung erschienen“

LESEPROBE / MEIN PROUST-MOMENT

18/11/22 Madeleine hieß die Küchenmagd des polnischen Exilkönigs in Frankreich, Stanislas Leszczynski. 1755 buk sie dem Schwiegervater Ludwigs XV. eine Bäckerei, die seither ihren Namen trägt. Marcel Proust machte die Keks so richtig berühmt: Madeleines zum Tee erweckten Erinnerungen... Zu seinem 100. Todestag erschien bei Müry Salzmann Mein Proust-Moment. Was die Erinnerung großer Autorinnen und Autoren zum Blühen bringt. – Hier eine Leseprobe.

Weiterlesen

Integration ist Humbug

LESEPROBE / JAD TURJMAN / WENN DER JASMIN WURZELN SCHLÄGT

21/09/22 Jad Turjman wurde 1989 in Damaskus geboren. Floh aus Syrien. Lebte seit 2015 in Salzburg, schrieb Bücher, machte Stand Up Comedy, setzte sich im Akzente-Projekt Heroes für Gleichberechtigung ein. Am 29. Juli verunglückte er tödlich am Hohen Göll. Die Geschichte seiner Flucht erschien 2019. In seinem letzten Buch erzählt der Autor vom Ankommen, von Fettnäpfchen, Rassismus und einer neuen Heimat. – Hier eine Leseprobe.

Weiterlesen

Die Seele ist ein Fremdes auf Erden

LESEPROBE / STEINWENDTNER

02/08/22 Grande Dame der Literaturvermittlung. Langjährige Leiterin der Rauriser Literaturtage. Namhafte Autorin: Brita Steinwendtner feiert am 3. August ihren 80. Geburtstag. Punktgenau erscheint dazu ihr neues Buch An den Gestaden des Wortes. Die Autorin öffnet darin elf Dichterlandschaften, führt kundig und erhellend zu Ilse Aichinger, H.C. Artmann, Tania Blixen oder Georg Trakl. – Hier eine Leseprobe.

Weiterlesen

Ach Putin, Rasputin, Putin

LESEPROBE / HOFMANN / BULGAKOV

18/03/22 Er ist einer der großen Stillen – nicht nur – der Salzburger Kulturszene: Georg Maria Hofmann. Musiker und Dichter. Vertriebener aus Ungarn 1956. Gründer der Hofhaymer Gesellschaft. Sein Stück Bulgakow. Der Dichter und sein Diktator hatte 2003 Uraufführung im Landestheater. Wie visionär und aktuell! – Hier das vierte Bild Wie in Kiew und der Epilog als Leseprobe.

Weiterlesen

… eine Bagatelle wie der Weltkrieg

LESEPROBE / STEFAN ZWEIG

16/03/22 In die Zentren der Welt, an die Ränder der Erde, von Algier bis Russland verschlug es den Weltbürger Stefan Zweig. Der Jung und Jung Verlag brachte unveröffentlichte Reiseberichte heraus „und solche, die an entlegenen Orten erschienen sind“. Visionär, beklemmend und erhellend in aktuellen Kriegszeiten in Europa ist der Text Bei den Sorglosen. – Hier als Leseprobe.

Weiterlesen

Wie es weiterging mit dem „deutschen“ Mozart

LESEPROBE / STIFTUNG MOZARTEUM / NATIONALSOZIALISMUS

03/03/22 Es ist nicht ganz ungefährlich, einen Text zu isolieren aus einem dickleibigen wissenschaftlichen Buch wie jenem, das im Pustet Verlag erschienen ist: Die Internationale Stiftung Mozarteum und der Nationalsozialismus. Für sich aussagekräftig aber, was Alexander Pinwinkler über die Jahre nach der Nazi-Zeit resümiert.

Weiterlesen

Nie einen Schirm aufspannen im Zirkuszelt!

LESEPROBE / IHRE WINTERFEST-GESCHICHTE

02/12/21 Ob der 12. Dezember als Lockdown-Ende hält, ob es dann wirklich losgehen kann mit dem Winterfest im Volksgarten, das steht noch in den Sternen. Fix ist: Das Winterfest hat innerhalb von zwei Jahrzehnten den Nouveau Cirque in Salzburg heimisch gemacht. Zum Jubiläum soll ein Buch mit Besucher-Geschichten hertauskommen. Die Auftakt-Geschichte hat David Dimitri, künstlerischer Leiter des Winterfests, selbst geschrieben.

Weiterlesen

Most-Bratl nach Attwenger-Art

KOSTPROBE / BIRŠIĆ / ROCKHOUSE KITCHEN

30/07/21 Ein Koch- Kult- und Erinnerungs-Buch ist Rockhouse Kitchen von Irena Biršić. Die Autorin und Köchin gehört seit Anbeginn zum Rockhouse-Team und schupft die Küche im Ein-Frau-Betrieb in einer Kochnische. Vielleicht kommen ja all die Acts wegen ihrem Essen ins Schallmoos? Remix-Cremesuppe. Metal-Knöpfe. Beet Tatar in Slow oder Uptempo Version. – Hier eine Kostprobe aus dem Kapitel Braten für Berühmtheiten.

Weiterlesen

laß den armen wurstel grüßen

LESEPROBE / H.C. ARTMANN

11/06/21 Der querdenkerische, der leichtfüßge, der scharfzüngige, der einzigartige H.C. Artmann feierte morgen Samstag 12. Juni seinen 100. Geburtstag. Wir wissen keinen besseren Weg des Dichters preisend zu gedenken, als ihn zu lesen. Schon 2003 brachte der Verlag Jung und Jung auf achthundert Seiten Sämtliche Gedichte Artmanns heraus. - Hier eine Leseprobe zum Geburtstag.

Weiterlesen

Den richtigen Partner gefunden

LESEPROBE / FELLINGER

17/05/21 Wozu anderen einen Brief schreiben? Leopold Fellinger habe sich vor einiger Zeit entschlossen, heißt es beim Otto Müller Verlag, „von seinen Reisen Briefe an sich selbst zu schreiben“. Fellinger will darüber staunen, „welches Ich diese Briefe damals verfasst hat“. Das ist nun nachzlesen im Band Ich ist der Andere. – Hier eine Leserprobe.

Weiterlesen

 

DrehPunktKultur - Die Salzburger Kulturzeitung im Internet ©2014