asdf
 

Am stillen Herd und anderswo

CD-KRITIK / WAGNER / LE QUATUOR ROMANTIQUE

02/08/13 Radikale Reduktion erwartet man, aber in einem Fall hat man es sogar mit einem klanglichen Aufbauschen zu tun: Richard Wagners Fünf-Minuten-Stück „In das Album der Fürstin Metternich“ ist im Original eine Salon-Petitesse für Klavier, die hier aufgefettet daherkommt.

Weiterlesen

Timotheus – wer?

CD-KRITIK / WIENER SINGVEREIN - NIKOLAUS HARNONCOURT

19/07/13 Ende November des Vorjahres feierte die Gesellschaft der Musikfreunde ihr 200jähriges Bestehen. Exakt am 29. November, dem Tag ihres allerersten Konzerts. Man spiele damals Händels „Alexanderfest“ in Mozarts Adaption, unter Nikolaus Harnoncourt.

Weiterlesen

Töne aus Luthers römischer „Hölle“

CD-KRITIK / CONCERTO ROMANO

18/07/13 „A ‘soundtrack’ to Luther’s stay in Rome“ untertitelt Alessandro Quarta dieses reizvolle Musikprojekt. Das Wort Sondtrack darf man vielleicht wörtlich nehmen, denn Luther mag sich damals, im Rom des Jahres 1511, tatsächlich wie im Film vorgekommen sein. Vielleicht sogar im falschen.

Weiterlesen

Das „süße Hölzl“ anders klassisch

CD-KRITIK / VANHAL / KLARINETTENSONATEN

17/07/13 Mozart schuf leider keine Sonaten für Klarinette, sehr wohl aber sein Zeitgenosse und Kammermusik-Partner Johann Baptist Vanhal. Ihnen widmete sich erstmals Ernst Schlader zusammen mit Fortepiano-Spezialist Wolfgang Brunner.

Weiterlesen

Geburtstagsständchen in Blech

CD-KRITIK / GERMAN BRASS

22/05/13 Heute Mittwoch (22.5.) ist der 200. Geburtstag von Richard Wagner. Am Geburtstagsständchen "Celebrating Wagner" von German Brass hätte der Jubilar sicherlich seine Freude gehabt.

Weiterlesen

Eine Musikreise auf altem und neuem Gefährt

CD/LP-KRITIK: JAKOB DAVID RATTINGER

18/04/13 Am kommenden Samstag (20.4.) wird der weltweite Tag des Vinyls (Record Store Day). Auch ein Nischenthema für die Alte Musik: Der Gambist Jakob David Rattinger, veröffentlicht seine jüngste Aufnahme parallel auf beiden Medien, CD und Vinyl-Schallplatte.

Weiterlesen

Ein tönender Barock-Poster

CD-KRITIK / BIBER, ROSENKRANZSONATEN

28/03/13 Man wird neugierig, wenn man das Cover der Doppel-CD mit Heinrich Ignaz Franz Bibers Rosenkranzsonaten aufklappt und außer dem Booklet noch ein Faltblatt entdeckt: So also hat ein Poster im Barock ausgesehen.

Weiterlesen

Für den Hausheiligen und seine Kirche

CD-KRITIK / AMARCORD / THOMAS-GRADUALE

11/02/13 Ja echt. In der Leipziger Thomaskirche hat es schon vor Bach Musik gegeben. Und ganz, ganz weit vor Bach, vor der Reformation, sogar eine katholische. Das so genannte Thomas-Graduale überliefert Gregorianischen Choral, wie er im Spätmittelalter dort gesungen wurde. Und es hält eine Überraschung in Sachen Bach bereit.

Weiterlesen

Tiroler Gipfelsturm

CD-KRITIK / GUSTAV KUHN

24/12/12 Mit dem Orchester „seiner“ Tiroler Festspiele in Erl gestaltete Gustav Kuhn 2010 eine grandiose Aufnahme von Richard Strauss’ Tongemälde „Eine Alpensinfonie“. Es zeigt sich: Alle an dem Gipfelsturm Beteiligten waren schwindelfrei und trittsicher.

Weiterlesen

Mit der Posaune auf Zeitreise

CD-KRITIK / ERCOLE NISINI

21/12/12 Bei einer Reihe „The historical trombone“ rechnet man fast selbstverständlich mit Originalmusik für dieses Instrument. Eine ganz falsche Spur im Fall der Barock-Folge der auf vier CDs angelegten Serie von dem Posaunisten Ercole Nisini.

Weiterlesen

Mit einem Schuss britischem Humor

CD-KRITIK / IVOR BOLTON

19/12/12 Nach den hörenswerten Dokumenten Ivor Boltons und des Mozarteumorchesters mit  Joseph Haydns Oratorien „Die Schöpfung“ und „Die Jahreszeiten“ entstand schon vor vier Jahren eine CD mit drei Haydn-Sinfonien. Nun folgten zwei weitere der „Londoner“ Werkserie.

Weiterlesen

Hoffnung des Wiedersehens und -hörens

CD-KRITIK / L’ORFEO & DOROTHEE MIELDS

14/12/12 Der Geschmack der Zeitgenossen zog Georg Philipp Telemann dem ihm gegenüber als „altmodisch“ angesehenen Thomaskantor Johann Sebastian Bach weit vor. - Ein Streifzug durch das Opernschaffen von Telemann.

Weiterlesen

Primo uomo der beredten Staccati

CD-KRITIK / MAURICE STEGER

13/12/12 Wie Dolchstöße kommen die Staccati daher oder wie neckische Sticheleien. Sie wirken einmal herausfordernd, dann schmerzhaft, aber sie verbreiten ebenso oft einen Duft köstlicher Gewürzstreusel. – Maurice Steger mit Blockflötenmusik aus dem barocken Neapel.

Weiterlesen

Auf der Höhe der Meisterschaft

CD-KRITIK / FRIEDRICH CERHA

12/10/12 Zwei neue CDs dokumentieren Kammermusik Friedrich Cerhas aus den beiden letzten Jahrzehnten. So erfühlt, erfüllt und zeitlos schön kann neue Musik sein. Beide Aufnahmen sind Schmuckstücke jeder Sammlung großer Kammermusik.

Weiterlesen

… aber Soli

CD-BESPRECHUNG / HAYDN … OUT OF HAINBURG

09/10/12 Fast fünfzehn Minuten! Wo in der katholischen Liturgie fände heutzutage eine solche Arie noch Platz? So lange dauert Johann Michael Haydns  für die Passions- und Fastenzeit geeignete Arie „Ah! Jesu recipe“.

Weiterlesen

 

DrehPunktKultur - Die Salzburger Kulturzeitung im Internet ©2014