asdf
 

Lebendiger Sängerstreit in statuarischer Szenerie

KLAGENFURT / TANNHÄUSER

14/10/19 Richard Wagners Tannhäuser eröffnete die aktuelle Spielzeit am Stadttheater. Die Oper, in Klagenfurt vor dreißig Jahren zuletzt auf dem Spielplan, stellt nicht nur an kleinere Häuser hohe Ansprüche. Die vom Publikum bejubelte und der Kritik gelobte Klagenfurter Produktion überzeugte musikalisch und sängerisch.

Weiterlesen

Halt Dein Holz trocken!

GRAZ / STEIRISCHER HERBST / MANARAGA

10/10/19 Zander natur auf „Meister und Margarita“ von Bulgakow. Oder Gefüllte Hühnerhälse auf der „Geschichte von Odessa“ von Isaac Babel. Das wäre schon was für Feinspitze in einer, wenn man's genau misst, gar nicht so fernen utopischen Zukunft.

Weiterlesen

Tatemae und Honne

MUSEUMSQUARTIER / JAPAN UNLIMITED

04/10/19 Mit kleineren peinlichen Aussetzern dauern die diplomatischen Beziehungen zwischen Österreich und Japan nun 150 Jahre an. Im Rahmen der Ausstellung „Japan Unlimited“ werden im MuseumsQuartier berühmte Künstler Japans zu sehen sein, die sich mit den gesellschaftlichen Geboten „Tatemae“ und „Honne“ auseinandersetzen.

Weiterlesen

Eingekerkerte Seelen

GRAZ / DON CARLO

30/09/19 Sie hat mich nie geliebt: Wenn König Philipp dies am Beginn des dritten Akts von Verdis Don Carlo an seiner (zu) jungen Gattin Elisabeth beklagt, ist er normalerweise einsam auf der Bühne. In der Grazer Oper sitzt Prinzessin Eboli während dieser Arie auf des Königs Knien. Die Nacht hat er nicht allein verbracht...

Weiterlesen

Frust, Aggression, Apokalypse

GRAZ / SCHAUSPIELHAUS / VERNON SUBUTEX

27/09/19 „Leute, die an nichts zweifeln, nicht einmal an der eigenen Intelligenz, obwohl sie das dringendst tun sollten“: Damit in etwa ist die reichhaltige Personnage der Roman-Trilogie Vernon Subtex von der Französin Virginie Despentes hinlänglich umschrieben. Mit einer über viereinhalbstündigen Dramatisierung eröffnete das Schauspielhaus Graz seine Spielzeit.

Weiterlesen

Sehnsucht nach dem Menschsein

THEATER AN DER WIEN / RUSALKA

25/09/19 Das Theater an der Wien eröffnete die neue Saison mit Dvořáks Nixen-Tragödie Rusalka. Amélie Niermeyer deutet das lyrische Märchen surrealistisch. Mehrheitlich Zustimmung gab es für die Protagonisten und das von David Afkham geleitete ORF Radio-Symphonieorchester.

Weiterlesen

Prophetenkönig mit Hackebeil als Szepter

LINZ / LE PROPHÈTE

23/09/19 Die Waffenlobby gehört in die Schranken gewiesen! In Giacomo Meyerbeers Oper Le Prophète, zur Saisoneröffnung produziert im Linzer Musiktheater, fuchteln von der ersten Szene weg andauernd zwielichtige Gestalten mit Pistolen herum. Unter Waffenscheinpflicht sollte man aber auch Holzhacken stellen, auch Seile, Schießpulver und – wenn ich die etwas kryptische Finalszene recht deute – sogar Giftgas.

Weiterlesen

In der Seelenmetzgerei für Wutbürger

WIEN / VOLKSTHEATER / DIE MEROWINGER

12/09/19 Gut, dass mit hoher Wahrscheinlichkeit die überwiegende Mehrheit im Publikum Heimito von Doderers Die Merowinger nicht gelesen hat. Man kann ihnen also gut das erzählen, was Franzobel als Text-Überschreiber und Anna Badora als Regisseurin im Wiener Volkstheater herauslesen.

Weiterlesen

 

DrehPunktKultur - Die Salzburger Kulturzeitung im Internet ©2014