asdf
 

Arme Musik-Bildungsbürger?

KOMMENTAR

27/06/30 Von Reinhard Kriechbaum – Zwei altehrwürdige Institutionen sind ins Streiten gekommen: Die Internationale Stiftung Mozarteum auf der einen, die Salzburger Liedertafel auf der anderen. Der konkrete Rechtsfall (die Nutzung eines Saals im Mozarteum) ist für Außenstehende nicht so rasend interessant – aber die Sache macht wieder einmal deutlich, wie entscheidend sich das Konzertleben in den vergangenen Jahrzehnten gewandelt hat.

Weiterlesen

Vom Sparen an den „Randzonen“

104

103

IM WORTLAUT

25/06/13 Die neuen Sparmaßnahmen des ORF treffen unter anderem zwei international wahrgenommene Kulturveranstaltungen: den Ingeborg-Bachmann-Wettbewerb in Klagenfurt und das „musikprotokoll“ beim Steirischen Herbst in Graz. – Im Namen der IG Autorinnen und Autoren sowie des Österreichischer Journalisten Club haben Gerhard Ruiss und Fred Turnheim eine Protestnote verfasst, die wir im Wortlaut wiedergeben.

Weiterlesen

Sonne abdrehen!

GLOSSE

21/06/13 Von Reinhard Kriechbaum – Alle reden jetzt von der Hitze, und keiner unternimmt etwas dagegen. Dabei wär's so einfach – und kreative Geister aus der Kulturszene wissen um den Effekt sowieso schon lange. „Gedämpftes Licht kurbelt Kreativität an“ - die Pressemeldung zum Sonnentag!

Weiterlesen

Überall im Land Kultur erleben

KOMMENTAR

13/06/13 Von Reinhard Kriechbaum – Na, wer sagt's denn: Ein „Strategieprozess zur Schärfung des kulturellen Profils und zur Schaffung einer gemeinsamen Basis für Kulturpolitik und Kulturschaffende“ muss her. Und dann kann man sich auch schon dran machen, einen Aktionsplan "Kultur Salzburg 2020" entwerfen.

Weiterlesen

Der Talon im Ärmel?

KOMMENTAR

12/06/13 Von Reinhard Kriechbaum – „Das Kuratorium ist die Findungskommission“, so Andrea Ecker, Vertreterin des Bundes im Festspielkuratorium, am Dienstag (11.6.) in Sachen künftiger Festspielintendant und künftige Festspielpräsidentin. Ob das eine gefährliche Drohung ist?

Weiterlesen

Schwimmwesten, Rettungsboote!

GLOSSE

10/06/13 Von Reinhard Kriechbaum – Ganz, ganz schlecht muss es stehen um die Salzburger Festspiele. Franz Welser-Möst zum Beispiel macht sich echt Sorgen drum. Jetzt müssen die Festspiele schon ohne ihn als Dirigenten des neuen DaPonte-Zyklus auskommen, und schon beutelt es die Institution abermals durch, jetzt weil der Intendant 2015 die Leitung der Mailänder Scala übernimmt.

Weiterlesen

Großer Botschafter des Landes

GLOSSE

07/06/13 Von Reinhard Kriechbaum - Mozart wird viel aufgeführt, heißt es, auch außerhalb Salzburgs. Aber Franz Xaver Gruber könnte weltweit noch deutlich bessere Aufführungszahlen haben. Vor allem sein „Stille Nacht“ soll in manchen Weltgegenden sogar noch populärer sein als „The Sound of Music“.

Weiterlesen

Eine vorhersehbare, unnötige G'schicht

GASTKOMMENTAR

06/06/13 Von Wolfgang Danzmayr – Alle, wirklich alle mit dem Kunstbetrieb rund um die Salzburger Festspiele vertrauten, zu einer vertieften Reflexion fähigen Künstler und Journalisten, die Alexander Pereiras Weg vom Wiener Konzerthauschef bis zum Züricher Opernchef stetig beobachtet haben, wussten im Vorhinein, auf was sich Salzburg mit seiner Bestellung einlassen würde.

Weiterlesen

Auf- und durchatmen

KOMMENTAR

05/06/13 Von Reinhard Kriechbaum – Die Katze war ja längst aus dem Sack und das Tier als potentiell unstet erkannt. Am Dienstag (4.6.) um 17 Uhr also ward endgültig öffentlich, dass der alte Streuner in Mailand ein warmes Platzerl gefunden hat.

Weiterlesen

Bullerbü brennt

cr

GASTKOMMENTAR

03/06/13 Von Christina Repolust – Eine Schlagzeile erzählt von brennenden Vororten in Stockholm, eine andere vom Schließen der Schulbibliotheken in Salzburg. Das hat mehr miteinander zu tun, als man vorerst glauben möchte. Wer an der Bildung spart, zahlt für Gefängnisse. Wer Bibliotheken schließt oder aushungert, zerstört die Zukunft der Kinder und Jugendlichen und damit der Eltern der kommenden Generation.

 

Weiterlesen

Radikal schützen oder gerne leben?

KOMMENTAR

16/05/13 Von Reinhard Kriechbaum – Es gibt viele gute Gründe, Salzburg und insbesondere seine Innenstadt zu meiden. Studenten wissen das seit je her. Sie wohnen in Wels, Kirchdorf an der Krems oder Vöcklabruck, studieren die Woche über hier – und fahren am Wochenende, zum Weggehen, nach Linz.

Weiterlesen

Auf Droge, statt auf Entzug

KOMMENTAR

15/05/13 Von Reinhard Kriechbaum – Kammermusik sei keine „Sonntagsdroge für ergraute Bildungsbürger“, sagt Matthias Schulz. Das Problem der letzten anderthalb Jahrzehnte war aber, dass sogar diese ominösen „Bildungsbürger“ auf den Stoff verzichtet haben und auf Entzug gegangen sind.

Weiterlesen

Hohe oder nicht so hohe Schulden?

KOMMENTAR

14/05/13 Von Heidemarie Klabacher – Nicht richtig sei, dass die Szene Salzburg 512.000 Euro Schulden hat, wie heute Dienstag (14.5.) in einigen Salzburger Zeitungen steht. Das betonte die neue Szene-Intendantin Angela Glechner bei der Programm-Präsentation zur Sommerszene.

Weiterlesen

Holde Träume, kehret wieder. Piep. Piep.

KOMMENTAR

08/05/13 Von Heidemarie Klabacher – Manchmal bewundert man große Liedsänger nicht nur für ihre stupende Stimmtechnik. Manchmal bewundert man sie ganz einfach für ihre professionelle Selbstbeherrschung angesichts mancher Störenfriede im Publikum.

Weiterlesen

Wenn nicht jetzt, wann dann?!

029

GASTKOMMENTAR

08/05/13 „Nachdem die jahrzehntelang auf die Parteien ÖVP und SPÖ aufgeteilten Kulturressorts das Land in den vergangenen 68 Jahren geprägt haben, wäre es nun an der Zeit, einen neuen, frischen, grünen Wind durch die manchmal etwas verstaubt wirkenden Räume der lokalen Szene wehen zu lassen“, schreibt Tomas Friedmann, Literaturhaus-Leiter und Vorsitzender des Dachverbands Salzburger Kulturstätten, in seinem Gastkommentar.

Weiterlesen

 

DrehPunktKultur - Die Salzburger Kulturzeitung im Internet ©2014