asdf
 

Die Wörter blockieren den Durchlass

BUCHBESPRECHUNG / ABRAHAM / DER LEUCHTTURM

20/04/11 Ein Ich-Erzähler arbeitet als Leuchtturmwärter drei Jahre über in der Bretagne nahe Finistère. Was er denkt, fühlt und tut, versucht er niederzuschreiben. Schon der Name des Orts, in dessen Nähe der Leuchtturm liegt, öffnet eine von vielen Deutungsebenen des Buches: Finistère, Weltende. Zwischen literarischer Einsiedelei und Seemannsromantik  changiert Jean-Pierre Abrahams Seestück „Der Leuchtturm“.

Weiterlesen

Ausbruch aus dem Aberwitz der Unterwerfung

BUCHBESPRECHUNG / LESUNG/ DER LETZTE PATRIARCH

21/03/11 Es ist ein Buch, das man am liebsten bei jedem Umblättern gegen die Wand pfeffern möchte: Wie kann die Mutter sich das nur alles bieten lassen? Körperliche und sexuelle Gewalt, Willkür und Terror durch einen psychisch kranken „Eheherren“ - ein ganzes Leben lang. Wie kann die Tochter in dieselbe Falle tappen? "Der letzte Patriarch" wird gestürzt von Najat El Hachmi.

Weiterlesen

Auch ein „Altruist des Zeitgenössischen“

LANDESMANM / HARB / OHNE DIE MUSIK WÄRE DAS LEBEN EIN IRRTUM

03/03/11 „Schnell entstand aus der Arbeitsbeziehung zu den Cerhas eine tiefe Freundschaft. Ich spürte instinktiv, dass Friedrich Cerha ein wichtiger, bedeutender Komponist ist.“ Das diktierte Hans Landesmann Karl Harb in die Feder. Im Rahmen der Salzburg Biennale - einem der vielen Festivals, die auf Hans Landesmann zurückgehen - erhält besagter“ Friedrich Cerha den Musikpreis Salzburg.

Weiterlesen

Lesen dort, wo Texte „dran“ sind

BUCHBESPRECHUNG / AUSWÄRTS LESEN

11/02/11 Burkhard Spinnen ist freier Autor, Juror, Publizist – er liest oft und gerne in Schulen, und er reflektiert diese Tätigkeit - und warnt vor Routine. Schulraum sei nicht nur Lernraum, mehr noch Lebensraum.

Weiterlesen

„Es sollte was von ihm bleiben“

BUCHBESPRECHUNG / DREISSINGER / 58 BEGEGNUNGEN MIT THOMAS BERNHARD

09/02/11 „Wir hatten uns sehr viel zu sagen, und ich war sehr betroffen, dass er nach so wenigen Lebensjahren starb. Er wurde ja nicht älter als Brecht.“ Das sagt Rolf Hochhuth. Auch: „Verbessern kann man die Gesellschaft mit politischem Theater nicht.“ Mit Bernhard habe er mehr als einmal über ein Theater oder ein Festspielhaus in Gmunden fabuliert.

Weiterlesen

Des Erzbischofs Berufssoldaten

BUCHBESPRECHUNG / DIE SOLDATESCA DES ERZSTIFTES SALZBURG

21/01/11 Da wird also gerade wieder über die Umwandlung des Bundesheers in eine Berufsarmee diskutiert. Ein Argument dagegen: Die drohende Überalterung. Salzburg hatte 170 Jahre lang ein Berufsheer. Als deren oberster Dienstherr, Erzbischof Colloredo, die Reihen seiner Soldatesca abschritt, war sogar ein Dreiundneunzigjähriger darunter!

Weiterlesen

"Dirigieren fängt beim Sesselstellen an"

BUCHBESPRECHUNG / BALDUIN SULZER

29/12/10 Welcher Musiklehrer kann schon stolz darauf sein, dass es ein Schüler zum Staatsopern-Musikchef und - in ein paar Tagen ist es so weit - zum Dirigenten des Neujahrskonzerts der Wiener Philharmoniker gebracht hat? - Ein Buch über das "Phänomen Balduin Sulzer" (Copyright Franz Welser-Möst).

Weiterlesen

Japanpapier auf dem Rauriser Altar

BUCHBESPRECHUNG / ARS SACRA

24/12/10 Hat man zu Gunsten der Straße ein Stück Kirche abgeschnitten - oder hat das schon immer so ausgeschaut? Die Frage drängt sich jedes Mal auf, wenn man auf dem Weg von Salzburg nach Hallein kurz nach Kaltenhausen an der „Leprosenhauskapelle“ vorbeifährt. Das vernachlässigte Kirchlein, deren Tor heute weit unter Straßenniveau liegt, beherbergte einst einen wahren Schatz.

Weiterlesen

… muscht koa Angst ha und di net fürchta

APROPOS / STRASSENBUCH / DENK ICH AN HEIMAT

24/12/10 Wann, wenn nicht zu Weihnachten soll man darüber nachdenken, was es heißt, irgendwo – irgendwo? – zu Hause zu sein. Die Aprops-Verkäufer in Salzburg sind authentische Auskunftspersonen dafür, was „Heimat“ sein könnte, sein sollte. Oder konkret für sie ist.

Weiterlesen

Zahnweh ist kein Gedicht

BUCHBESPRECHUNG / FELS / GEDICHTE

23/12/10 „Steht nichts mehr zwischen den Zeilen / kein Platz zwischen den Zeilen / das Papier vollgeschrieben / mit dem Nichts von Heute…“ Kein gutes Wort für deutsche Gedichte findet Ludwig Fels in seinem Gedicht „Deutsche Gedichte“.

Weiterlesen

Doppeladler und Markuslöwe

BUCHBESPRECHUNG / ÖSTERREICHS SPUREN IN VENEDIG

21/12/10 Venedig als eine Stadt der Monarchie? Die italienische Geschichtsschreibung ist bekanntlich nicht frei von Chauvinismus, deshalb gibt es nur wenige Untersuchungen zum Thema. Eugen Semrau setzte sich auf die Fährten der Österreicher in der Serenissima.

Weiterlesen

Wenn die Dämonen das Regiment übernehmen

BUCHBESPRECHUNG / WEIHNACHTSBRÄUCHE IN ÖSTERREICH

26/11/10 Zwischen alten Traditionen und neuer Eventkultur: Im Pustet Verlag ist ein Buch von Reinhard Kriechbaum über alte und neue Weihnachtsbräuche in Österreich erschienen.

Weiterlesen

Ihr Sauwetter finde ich prachtvoll

ALEXANDER VON VILLERS - BRIEFE / BUCHBESPRECHUNG / BUCHWOCHE

23/11/10 Diplomat und Aussteiger: Der in Russland geborene Sachse Alexander von Villers war Sächsischer Botschafter in Wien. Im Ruhestand kehrte er 1870 der Großstadt den Rücken und bewirtschaftete ein Anwesen in Neulengbach. Der Weltmann wurde Landmann - und abends schrieb er Briefe.

Weiterlesen

Zart sein zur Zartschrecke

BUCHBESPRECHUNG / DIE HEUSCHRECKEN SALZBURGS / HAUS DER NATUR

22/11/10 „Heuschreckenfonds.“ So weit kann das kräftigste Heupferd nicht hüpfen, wie hoch Ingeborg Illich die Wände  geht, wenn sie das Wort nur hört. „Heuschreckenplage“ kommt wengstens in der Bibel vor. Wie „Heuschrecken und wilder Honig“. Johannes der Täufer müsste heutzutage freilich verhungern. Und moderne Kinder haben auch kaum eine Chance, Heuschrecken zu entdecken - ganz zu schweigen, von fangen und springen lassen.

Weiterlesen

Neu zu entdecken ist …

BUCHBESPRECHUNG / BRAUMANN / EINE HEIMAT AM SEE

19/11/10 Franz Braumann wurde 1910  im Dorf Huttich am Wallersee geboren. Er gehört zu den fruchtbarsten Autoren Salzburgs: Hundert Bücher hat er veröffentlicht, darunter manche in fremdsprachigen Ausgaben.

Weiterlesen

 

DrehPunktKultur - Die Salzburger Kulturzeitung im Internet ©2014