asdf
 

Mit der Rikscha von Kirche zu Kirche

LANGE NACHT DER KIRCHEN

24/05/18 Fiaker hatten wir schon, auch der historische Obus 123 war schon öfters mit den Gästen der „Langen Nacht der Kirchen“ durch Salzburg unterwegs. Dieses Jahr neu ist die Möglichkeit, sich per Rikscha von einem Veranstaltungsort zum anderen fahren zu lassen. Zehn Rikschas werden in der Langen Nacht der Kirchen heute Freitag (25.5.) auf dem Domplatz warten – so sie nicht unterwegs sind.

Weiterlesen

Gratis-WLAN bei den Callot-Zwergen

DENKMALSCHTZ / ZWERGENGARTEN

18/05/18 Auch Zwerge müssen mit der Zeit gehen. Drum wird man die kleinen buckligen Genossinnen und Genossen künftig nicht nur mit dem Handy fotografieren können, sondern kann sich auch gleich in den öffentlichen Access-Point einklinken.

Weiterlesen

Starker junger Auftritt im Festspielbezirk

AKTIONSTAG KULTURELLE BILDUNG AN SCHULEN

16/05/18 Vierhundert Schülerinnen und Schüler verwandeln am 24. Mai den Festspielbezirk mit dreißig Kunstprojekten in eine Tanz-, Theater- und Sing-Bühne. Kulturlandesrat Heinrich Schellhorn meint, dass „ein kultureller, künstlerischer Ausgleich für die Jugendlichen neben Tablet und Smartphone immer wichtiger wird“. Hier ein Gespräch mit dem künstlerischen Leiter Gero Nievelstein.

Weiterlesen

Weiteres Licht auf den heiligen Rupert

HINTERGRUND / LANDESGESCHICHTE

15/05/18 Es waren frühe Ostern in dem Jahr, als der heilige Rupert das Zeitliche segnete: 718 fiel der Ostersonntag, an dem der Salzburger Landesheilige starb, auf einen 27. März. Deshalb regt der aus Salzburg stammende Wiener Kirchenhistoriker Rupert Klieber die Einführung eines Gedenktags für Rupert zu diesem Datum an.

Weiterlesen

Wohnen und kreativ sein

HINTERGRUND / QUARTIER RAUCHMÜHLE

08/05/18 Nun geht es also tatsächlich los mit dem Quartier Rauchmühle. Vor wenigen Wochen war ja noch fraglich, ob alle Beschlüsse im Gemeinderat schnell genug zustande kommen (jedenfalls hat das Vizebürgermeister Auinger damals so dargestellt).

Weiterlesen

Reisenbichlerweg. Herbert-von-Karajan-Platz. Resatzstraße.

HINTERGRUND / NS-ZEIT / STRASSENNAMEN

04/05/18 Mahnmal Bücherverbrennung enthüllt. „Braune“ Straßenamen im Gespräch… Bevor wir mit einem kräftigen Rechtsruck alle zusammen in eine neue „rechte“ Zukunft hineinschlittern, bemühen sich Wissenschaft und Politik noch rasch um Aufarbeitung der letzten „braunen“ Vergangenheit. - Ein umfassendes international beachtetes wissenschaftliches Projekt gilt den Salzburger Straßennamen.

Weiterlesen

Dort spielen, wo die Kinder sind

VIERZIG JAHRE SPIELBUS

03/05/18 Der erste Salzburger Spielbus startete 1978. Dieser Tage feierte man im Volksgarten das 40-Jahre-Fest dieser verdienstvollen Einrichtung. Das historische Foto zeigt eine Spielbus-Aktion im Jahr 1984.

Weiterlesen

Ohne Punkt oder Komma ohne Beschönigung

MAHNMAL / BÜCHERVERBRENNUNG 1938

27/04/18 Es lässt sich nicht wirklich fotografieren. Man kann darauf sitzen und jausnen. Aber es lässt sich nicht vereinnahmen. Weder von Wohl- noch von Übelmeinenden. Die Eumeniden – die Wohlmeinenden – das sind jene Göttinnen, die man so nennt, weil man sie nicht ärgern will. Die FPÖ-Vertreter in der Stadt Salzburg haben dagegen gestimmt – gegen das Mahnmal zur
Erinnerung an die Bücherverbrennung vom 30. April 1938.

Weiterlesen

Wachsam sein gegenüber dem Faschismus

ZEITGESCHICHTE / ROMA UND SINTI

20/04/18 „Dort wo man Bücher verbrennt, verbrennt man am Ende auch Menschen.“ Das Zitat von Heinrich Heine hat sich auch an dreihundert Roma und Sinti bewahrheitet, die in Salzburg der nationalsozialistischen Herrschaft zum Opfer fielen. Heute Freitag (20.4.) gab es eine Gedenkstunde beim Mahnmal am Ignaz-Rieder-Kai.

Weiterlesen

Zurückgegeben und zurückgeschenkt

HINTERGRUND / BÜCHER-RESTITUTION

20/04/18 Die Universitätsbibliothek der Paris-Lodron-Universität Salzburg restituiert 32 in der Zeit des Nationalsozialismus geraubte Bücher an das Erzbischöfliche Privatgymnasium Borromäum in Salzburg. Darunter befindet sich ein Werk mit Kupferstichen aus dem 17. Jahrhundert. Die meisten Bücher bleiben aber in der UB.

Weiterlesen

Größerer Kultur-Hunger denn je

HINTERGRUND / HUNGER NACH KUNST UND KULTUR

17/04/18 Seit elf Jahren gibt es nun die Aktion „Hunger nach Kunst und Kultur“ in Salzburg. Mehr als 70.000 Salzburger nutzten in den vergangenen elf Jahren das Angebot, kostenlos Kultureinrichtungen zu besuchen. Mittlerweile beteiligen sich 74 Einrichtungen in Stadt und Land.

Weiterlesen

Jetzt bitte auf Start klicken!

HINTERGRUND / KULTURPOLITIK

13/04/18 Tenor in einem Pressegespräch von Landeskulturbeirat und Dachverband Salzburger Kulturstätten heute Freitag (13.4.): Die Chancen für Salzburgs Kultur sind so günstig wie nie. Landesrat Schellhorn habe die Kultur in die Startlöcher gesetzt, „jetzt bitte auch loslegen!“ So Thomas Randisek vom Dachverband.

Weiterlesen

„Echter Dialog meint eben auch Kontroverse“

HINTERGRUND / ST. VIRGIL / LEITUNG

13/04/18 „Wir haben in den letzten Jahren ein Auseinanderdriften der Gesellschaft erlebt, eine rasante Beschleunigung des persönlichen Alltags und Lebenswege, die Brüche und Neuorientierung beinhalten“, sagt Peter Braun, der in den letzten drei Jahrzehnten als Direktor das Bildungsprogramm von St. Virgil entscheidend geprägt hat.

Weiterlesen

Ein Leitfaden für die Zwischennutzung

HINTERGRUND / INITIATIVE SUPER

10/04/18 Der Raummangel ist für viele kulturelle Initiativen drängend und es besteht Handlungsbedarf, auch wenn der Gemeinderat morgen Mittwoch (11.4.) den Ankauf des Rauchmühlen-Silos und dessen Adaptierung auch für die Kultur beschließen wird. Eine Abhilfe: die „Zwischennutzung von Leerständen als kulturelle Handlungsräume“, wie sie sich die Initiative SUPER auf die Fahnen geschrieben hat.

Weiterlesen

Das Bauen als Kultur-Querschnittsthema

DOKUMENTATION / KULTURENTWICKLUNGSPLAN (13)

04/04/18 Der letzte Punkt im neuen Kulturentwicklungsplan gilt der Baukultur, was man nicht bloß als Lobbyismus der Architektenschaft abtun sollte. Kulturelles Wohlfühlen hat auch viel damit zu tun, wie es in Stadt und Land aussieht, und da ist vielerorts Handlungsbedarf.

Weiterlesen

Sehr wichtig, ja eh

DOKUMENTATION / KULTURENTWICKLUNGSPLAN (12)

03/04/18 Das Kapitel „Kunst- und Kulturvermittlung“ im neuen Kulturentwicklungsplan des Landes: In einem Bereich, der wesentlich vom Charisma des jeweiligen Vermittlers abhängt, kommt man mit Zielfomulierungen eigentlich nicht weiter.

Weiterlesen

Das Jahr der großen Kulturprojekte

KULTURPOLITIK / LAND / BILANZ

03/04/18 2017 sei in der Kulturpolitik des Landes Salzburg das Jahr der großen Projekte gewesen, so Kulturlandesrat Heinrich Schellhorn. „Es hat sich viel bewegt.“ Nachlesen kann man das im druckfrischen Kunst- und Kulturbericht des Landes.

Weiterlesen

Gott braucht keine Hände mehr

HINTERGRUND / ST. PAUL / AUFERSTEHUNGSBILD

30/03/18 Im „Hauptberuf“ ist Michael Seywald Direktor des Musikum im Bundesland Salzburg. Er betätigt sich aber auch als Maler, und in dieser Berufung hat Seywald für die Werktagskapelle der Kirche St. Paul in Salzburg ein Auferstehungsbild geschaffen.

Weiterlesen

Ein Goldenes Zeitalter für die Kultur- und Wissensstadt?

HINTERGRUND / RAUCHMÜHLE / OFFENES KREATIVZENTRUM

29/03/18 Ziemlich spontan hat Vizebürgermeister und Kultur-Ressortchef Bernhard Auinger heute Donnerstag (29.3.) die Pläne für die Nutzung der Rauchmühle publik gemacht. Warum? Weil derzeit unterschiedliche Ressorts – und was schwerer wiegt: unterschiedliche politische Couleurs – nicht wirklich in dieselbe Richtung ziehen.

Weiterlesen

Kulturelle Bildung muss „herausragend“ sein

DOKUMENTATION / KULTURENTWICKLUNGSPLAN (11)

27/03/18 Besonders umfangreich beschrieben sind im neuen Kulturentwicklungsplan des Landes Bildungsmaßnahmen für junge Menschen. Heute also: Kinderkultur, Jugendkultur und kulturelle Bildung.

Weiterlesen

 

DrehPunktKultur - Die Salzburger Kulturzeitung im Internet ©2014