asdf
 

Der beinharte Kern der Sache

altFESTSPIELE / BRAHMS-SZENEN 1 / AFANASSIEV

04/08/10 "Mit welch dummem Gesicht wird das Publikum dasitzen", so der Brahms-Zeitgenosse und Musikwissenschafter Philipp Spitta angesichts der letzten Solo-Klavierwerke, die Brahms veröffentlicht hat.

Weiterlesen

"Jeeedeeermaaaann!!!"

FESTSPIELE / REPORTAGE / JEDERMANN-RUFER

04/08/10 Wer ruft Jedermann mit mindestens 105 Dezibel zur Besinnung? Die Festspiele setzen zur Jubiläumsvorstellung am 22. August eine kleine Armee von neuen Rufern ein, die in einem öffentlichen Casting am 17. August ausgewählt werden. - DrehPunktKultur hat schon mal vorab zugehört und gelernt: Jedermann-Rufen ist kein Plärren-was-geht.

Weiterlesen

Mehr als nur „erzählende“ Noten

FESTSPIELE / EVGENY KISSIN

03/08/10 Evgeny Kissin hat sich, eigenen Worten nach, in seinen Auftritten heuer ausnahmslos den pianistischen Jahrespatronen Robert Schumann und Frédéric Chopin verschrieben. So auch in seinen beiden Festspielkonzerten im Großen Festspielhaus.

Weiterlesen

Was Gott ist und wie wohl er tönt

FESTSPIELE / KOLLEGIENKIRCHE / KONTINENT RIHM 2

03/08/10 Wenn man nach repertoiretauglicher Neuer Musik sucht, ist man mit einem Griff in die Notenkiste des Wolfgang Rihm allemal bestens beraten. Für "Quid est Deus", ein 2007 entstandenes Chor-Orchesterstück, könnten sich selbst konservativ verstockte Hörer erwärmen.

Weiterlesen

Das große Notenfressen

FESTSPIELE / MARTHA ARGERICH (2)

02/08/10 Besondere Vorkommnisse? Nach einem Kammermusikstück ist der Hund des Pianisten getürmt und hat am Podium aufgeregt freudig herumscharwenzelt. Die Sympathie der Hörer für Hund und Herrl war enorm.

Weiterlesen

Die Geigen-Gunst der Morgenstunde

FESTSPIELE / MOZART-MATINEE 1

02/08/10 Es geht durchaus ohne Medien-Hype à la Hillary Hahn. Trostreich, dass talentierte junge Leute auch so ihren Karriere-Weg machen. In der ersten Mozart-Matinee der Festspiele (31.7./1.8.) durfte man die junge Geigerin Lisa Batiashvili kennen lernen.

Weiterlesen

Du vergeudest mich

altFESTSPIELE / LULU

02/08/10 Sektumtrunk im Zuschauerraum. Warum nicht? Wenn irgendein Sponsor seine Gäste zu bewirten wünscht, servieren die Platzanweiser Sekt auch auf offener Bühne … Recht hübsch, vielleicht ein wenig plakativ, die Idee, den dritten Lulu-Akt in den Zuschauerreihen beginnen zu lassen.

Weiterlesen

Vom Ausschweifen der Gedanken

HINTERGRUND / FESTSPIELE / ROCHE CONTINENTS

02/08/10 Zum vierten Mal treffen sich in Salzburg hundert junge Leute zur Woche "Roche Continents". Das besondere: Die Kultur, speziell die Konzerte des "Kontinent Rihm", sollen die Köpfe offen machen - auf dass sie dann kreativer werden auch in ihren jeweiligen naturwissenschaftlichen Studiendisziplinen.

Weiterlesen

Besuch aus Wien

GLOSSE

02/08/10 Von Heidemarie Klabacher - Lulu-Premiere in der Felsenreitschule. „Weißt’ eh, woher das Wort ‚Kunst’ kommt?“, fragt die Dame vor mir ihre Sitznachbarin. Von „Kunst’ du des a“.

Weiterlesen

Wir, der Präsident. Oder Orpheus und Eurydike im Heim

FESTSPIELE / DICHTER ZU GAST / SENTA BERGER

02/08/10 Ein überdimensionaler, leerer Bilderrahmen ziert die Bühne des Landestheaters und bietet viel Platz für die eigenen Bilder im Kopf. Und der wurde auch gebraucht, als gestern Sonntag (1.8.) Senta Berger die Reihe „Dichter zu Gast“ mit einer Neuinterpretation des Orpheus-Mythos von Claudio Magris eröffnete.

Weiterlesen

Komm in das Reich der Ruhe

FESTSPIELE / ORFEO ED EURIDICE

01/08/10 Während der Ouvertüre geht es nicht nur mit Riccardo Muti und den Wiener Philharmonikern bergab (die Orchestergraben-Versenkung funktioniert wirklich perfekt lautlos), sondern auch mit Euridice. Aus inniger Umarmung heraus entgleitet sie Orfeo, und er hält nur noch ihr rotes Kleid in Händen.

Weiterlesen

Wir sind kondensierte Zeit

IM PORTRÄT / CLAUDIO MAGRIS

01/08/10 "Jetzt habe ich wirklich das Alter", sagt Claudio Magris ironisch. Denn damals, als er 1963 sein erstes Buch "Der habsburgische Mythos in der österreichischen Literatur" vorstellte, hätten "alle einen älteren K&K-Herrn erwartet, aber ich war 24!"

Weiterlesen

Jeder Nerv glühte in Liebe

FESTSPIELE / LANDESTHEATER / BRANDAUER

30/07/10 Vor tiefblau-violetten Hintergrund und Jugendstil Mobiliar entfaltet sich die dramatische Erzählung von Stefan Zweig auf der Bühne: Wenn Klaus Maria Brandauer liest, gerieren sich Inhalte und Sätze zu temperamentvoll schöpferischen Szenen.

Weiterlesen

Zaubergarten-Gartenzauber

FESTSPIELE / SOMMERNACHTSTRAUM

30/07/10 Schade war es schon, dass Petrus den Veranstaltern mit heftig weinenden Wolken einen Strich durch die Rechnung gemacht hat. Sommernachtstraum in Schloss Leopoldskron – allein die Idee hatte schon Stunden nach der Drucklegung des Programmhefts für ausverkaufte Vorstellungen gesorgt.

Weiterlesen

Jung in den Fingern und im Kopf

FESTSPIELE / KAMMERKONZERT MARTHA ARGERICH (1)

30/07/10 Genau zwanzig Jahre ist es her, da hat Martha Argerich schon einmal eine Gruppe von Kammermusik-Freunden einladen dürfen zu den Festspielen. Schon damals, 1990, spielte man an einem der Abende Schumanns Klavierquintett op. 44.

Weiterlesen

Blutige Pferde nerven

FESTSPIELE / KONTINENT RIHM 1

30/07/10 Die erste Exkursion auf den „Kontinent Rihm“ am Donnerstag (29.7.) in der Felsenreitschule führte in weitläufige, doch unergiebige Gegenden: Schmiede des Leerlaufs trommeln auf Blech.

Weiterlesen

Dämonie in freiem Lauf

HINTERGRUND / STEFAN ZWEIG / DAS KINO

29/07/10 Stefan Zweigs Novellen haben Filmemacher immer angesprochen. "Das Kino" zeigt in Zusammenarbeit mit den Festspielen und dem Stefan Zweig Centre eine Reihe prominenter Verfilmungen.

Weiterlesen

Kein Huster im Konzert

altFESTSPIELE / CAMERATA / HERREWEGHE / KOSUGE

29/07/10 Ivo Pogorelich musste krankheitsbedingt kurzfristig absagen. Innerhalb von 24 Stunden ist die 1983 in Tokio geborene Pianistin Yu Kosuge eingesprungen. Die Schülerin von Karl-Heinz Kämmerling am Mozarteum verzauberte am Mittwoch (28.7.) im Haus für Mozart mit Chopins zweitem Klavierkonzert.

Weiterlesen

Szenen einer Ehe von gestern

FESTSPIELE / LANDESTHEATER / ANGST

29/07/10 „Angst“, so der Titel von Stefan Zweigs Novelle, hat alle Zutaten für ein horribles psychologisches Kammerspiel: intensiv, emotional, subjektiv mit gelungenem Plot. Koen Tachelet hat den Text für die Bühne bearbeitet, Regie führt Jossi Wieler.

Weiterlesen

Der Kasten, das Bett, die Psyche

altYOUNG DIRECTOR'S PROJECT / INNENSCHAU

28/07/10 Dem Kasten im Schlafzimmer ist absolut nicht zu trauen. Da kann schon mal ein Mann herauskommen mit Zahnbürste im Mund. In der letzten Szene werden es gleich sieben Zähneputzer sein, die auf diese Weise auftauchen und trotzdem im Kasten auch noch ihre Hemden und Anzüge vorfinden: Schlafzimmerschrank reloaded!

Weiterlesen

 

DrehPunktKultur - Die Salzburger Kulturzeitung im Internet ©2014